Vitalstoffe für die Leber – ein Überblick

Wofür braucht Deine Leber Vitalstoffe?

Deine Leber hat rund um die Uhr zu tun, um giftige Stoffe aus Deinem Blut zu filtern, die Fettverdauung am Laufen zu halten und Energieversorgung und Stoffwechsel zu regulieren. Dabei helfen ihr nicht nur ein gesunder Lebensstil, hochwertige Lebensmittel und viel Bewegung, Du solltest auch regelmäßig eine intensive Leber entgiften: 3 Tipps zur Leberreinigung im Alltag in Betracht ziehen. Zusätzlich gibt es verschiedene Vitalstoffe als Nahrungsergänzungsmittel, die auf natürliche Weise Deine Leber entgiften, aktivieren und schützen. Diese Vitalstoffe stammen zum Beispiel aus Pflanzen wie Mariendistel oder Löwenzahn und können nicht oder nur sehr schwer in ausreichender Menge durch Nahrung aufgenommen werden. Wir haben die wichtigsten Vitalstoffe für die Gesundheit Deiner Leber für Dich zusammengestellt.

Wichtige Vitalstoffe für Deine Leber

Mariendistel

Die Mariendistel gilt bereits seit mehr als 2000 Jahren als eines der wirksamsten natürlichen Heilmittel für die Leber und darf bei Deiner Leberreinigung nicht fehlen. Sie aktiviert die Leberregeneration, verbessert die Durchblutung, fördert die Fettverdauung und schützt die Leber vor Zellgiften. Erst 1968 wurde der Wirkstoff Silymarin, der für die heilende Wirkung verantwortlich ist, aus den Samen der Pflanze isoliert. Die Leber kann jedoch nur geringe Mengen davon aufnehmen. Deshalb verwenden wir für unser Nahrungsergänzungsmittel L-Tox den patentierten Komplex Siliphos. Durch eine Kombination aus Silibinin und Phosphatidylcholin wird der Wirkstoff von der Leber schneller absorbiert und für den Körper leichter verträglich. Die Bioverfügbarkeit von Siliphos ist damit gegenüber eines normalen Mariendistelextrakts verbessert.

B-Vitamine

Die B-Vitamine bezeichnet eine Gruppe aus acht Vitaminen, die essentiell wichtig für Deine Gesundheit sind. Du brauchst sie in erster Linie für Deinen Stoffwechsel und die Energieproduktion in Deinem Körper. Ein Vitamin B Mangel kann zu Müdigkeit, geringerer Leistungsfähigkeit, schwachen Nerven oder einer Infektion führen. Prinzipiell sind alle acht Vitamine eigenständig, aber ihre Wirkung ist eng miteinander verbunden. Du solltest also darauf achten, dass Du immer genug B-Vitamine zu Dir nimmst:

  • Vitamin B1 (Thiamin) – für Energie
  • Vitamin B2 (Riboflavin) – gegen Stress
  • Vitamin B3 (Niacin) – für Nerven & Muskeln
  • Vitamin B5 (Pantothensäure) – für die Haut
  • Vitamin B6 (Pyridoxin) – für das Immunsystem
  • Vitamin B7 (Biotin) – für Haare & Nägel
  • Vitamin B9 (Folsäure) – für Schwangere
  • Vitamin B12 (Cobalamin) – für den Stoffwechsel

Folsäure (Vitamin B9)

Die meisten Menschen essen im Alltag nicht genug Blattgemüse, Zitrusfrüchte, Getreidesorten und Hülsenfrüchte, um den täglichen Verbrauch von Folsäure für viele verschiedene Körperfunktionen zu decken. Schwangere benötigen sogar doppelt so viel Vitamin B9. Ein Mangel an Folsäure äußert sich durch Müdigkeit, negative Stimmung, Magen-Darm-Beschwerden und Entzündungen der Mundschleimhaut. Eigentlich kann unser Körper nichts mit Folsäure anfangen. Erst in der Leber wandelt das Enzym Dihydrofolatreduktase Folsäure in Folat um, welches der Körper verarbeiten kann.

Antioxidantien

Nahrungsergänzungsmittel zur Leberreinigung beinhalten häufig Antioxidantien. Diese Vitalstoffe reagieren mit freien Radikalen und geben ihnen freiwillig eines ihrer Elektronen ab, damit diese nicht weiter Elektronen zum Beispiel aus einer Zellmembran oder einem wichtigen Körperprotein reißen und dadurch wiederum neue freie Radikale erzeugen. Dadurch unterbrechen Antioxidantien die schädliche Kettenreaktion der freien Radikale. In Nahrungsergänzungsmitteln findest Du zum Beispiel folgende Antioxidantien:

  • Vitamin C & Vitamin E
    • Vitamin C sammelt sich u. a. in der Leber, wo es durch ein Enzym die Blutreinigung aktiviert. Vitamin E schützt die Leber, hilft bei der Leberregeneration und wirkt sogar gegen Fettleber.
  • Selen
    • Das Spurenelement Selen schützt gegen Diabetes und Leberkrebs, erhöht die Fruchtbarkeit, stärkt das Immunsystem und hilft bei der Entgiftung von z. B. Quecksilber.
  • N-Acetylcystein (NAC)
    • Dieser antioxidative und entzündungshemmende Wirkstoff fördert die Gesundheit Deiner Bronchien, erleichtert Dir das Atmen und wird bei der Vergiftung durch Paracetamol eingesetzt. Er verbessert die Gesundheit und Funktion Deiner Leber.
  • Coenzym Q10
    • Teilweise kann die Leber selbst Coenzym Q10 aus der Nahrung herstellen, aber diese Fähigkeit lässt im Alter nach. Es unterstützt die Entgiftung der Zellen, die Energieversorgung und schützt die Leber.
  • Alpha-Liponsäure
    • Die schwefelhaltige Fettsäure schützt die Leber vor Giftstoffen sowie Medikamenten und wirkt der Leberverfettung entgegen. Dadurch eignet sie sich zur Behandlung chronischer Lebererkrankungen.

Mehr Hintergrundinformationen zu Antioxidantien und freien Radikalen findest Du hier:
Kurkuma, ein Mittel – Tausend heilende Wirkungen

Artischocke

Die Blätter der Artischocke haben eine ganze Reihe an Substanzen, die Deine Gesundheit unterstützen und Deine Leber entschlacken. Die Artischockenblätter enthalten Bitterstoffe wie Kaffeoylchinasäurederivate, die bei der Leberentgiftung und Leberregeneration helfen. Außerdem regen sie die Gallentätigkeit an und unterstützen somit die Fettverdauung: Die Gallenflüssigkeit verteilt das Fett, damit es die Enzyme schneller verdauen können.

Löwenzahn

Der Löwenzahn hat eine Vielzahl positiver Auswirkungen auf Deinen Körper und Deine Leber. Er aktiviert auch die Gallenproduktion in der Leber, wodurch Eiweiße, Kohlenhydrate und Fette besser verdaut werden. Außerdem hilft die Löwenzahnwurzel Deiner Leber bei der Entgiftung und Reinigung des Körpers, bis hin zur Bekämpfung von Hepatitis, Gallensteinen und Leberzirrhose. Deshalb ist Löwenzahn nicht nur ein lästiges Unkraut, sondern fördert die Gesundheit Deines Körpers.

Zink

Der Mineralstoff Zink ist an über 300 chemischen Reaktionen in Deinem Körper beteiligt und damit unverzichtbar für Deine Gesundheit. Besonders wichtig ist Zink für Deinen Stoffwechsel, aber auch für Deinen Hormonhaushalt, Dein Immunsystem, Deine Verdauung, Dein Nervensystem und Deine Körperzellen. Außerdem brauchen Leber und Niere die Unterstützung von Zink, um Schwermetalle wie Nickel, Blei, Quecksilber und Kadmium unschädlich zu machen. Hier findest Du eine Übersicht von Lebensmitteln mit Zink.

Quellen & zum Weiterlesen

International journal of hepatology (2016): The Effect of Artichoke Leaf Extract on Alanine Aminotransferase and Aspartate Aminotransferase in the Patients with Nonalcoholic Steatohepatitis. Online:
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4879230/

Lavine, J. E., et al. (2011): Effect of vitamin E or metformin for treatment of nonalcoholic fatty liver disease in children and adolescents. The TONIC randomized controlled trial. JAMA, 305: 1659-1668.

Schomburg L et al. (2016): Prediagnostic selenium status and hepatobiliary cancer risk in the European Prospective Investigation into Cancer and Nutrition cohort. American Journal of Clinical Nutrition, Volume 104, Pages 406–414. Online: https://academic.oup.com/ajcn/article/104/2/406/4564605

Wagner H, Hörhammer L, Münster R (1968): [On the chemistry of silymarin (silybin), the active principle of the fruits from Silybum marianum (L.) Gaertn. (Carduus marianus L.)]. Arzneimittelforschung Jun 18 (6): 688-96.