24-05-21 12:36:05
Versandkostenfrei ab 40 €
Kostenlose Infohotline: +49 961 204 983 0
Versandkostenfrei ab 40 €

Longevity – Die Kunst des langen und gesunden Lebens

Wie wäre es, wenn Du jetzt etwas tun könntest, um Dein Wohlbefinden bis ins hohe Alter zu erhalten?

Für viele Menschen ist Longevity mehr als nur ein Begriff - es ist eine Lebenseinstellung. Dabei steht die Gesundheitsspanne im Mittelpunkt, also die Zeit, in der wir aktiv und gesund leben können. Anstatt nur auf die Anzahl der Jahre auf dem Ausweis zu achten, konzentriert sich das Longevity-Konzept darauf, wie viele dieser Jahre in bestmöglicher Gesundheit und Zufriedenheit verbracht werden können. Zum einen stehen hier die degenerativen Prozesse im Mittelpunkt. Darunter verstehen Experten in dem Zusammenhang Funktionseinschränkungen, die sich durch eine altersbedingte Abnutzung ergeben. Davon können zum Beispiel unsere gelenkigen Verbindungen, von denen wir übrigens 212 besitzen, betroffen sein. Dadurch, dass wir sie jeden Tag beanspruchen, können sie mit der Zeit abnutzen. Zum anderen geht es bei dem Longevity-Ansatz darum, die körpereigene Regeneration zu fördern.

Die Bedeutung von Longevity zeigt sich im täglichen Leben, wenn wir uns bewusst für gesunde Ernährung, regelmäßige Bewegung und ausreichenden Schlaf entscheiden. Aber nicht nur diese Aspekte spielen eine Rolle - auch Deine Gene, mentale Gesundheit und die richtige Nährstoffversorgung sind wichtig. Das Longevity-Konzept verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz, denn jeder Mensch ist einzigartig. Es gibt kein universelles "Rezept" für alle, aber es gibt Leitlinien, die wissenschaftlich fundiert und vielversprechend sind.

Mehr anzeigen

Nina Ruge

Healthy Longevity: Gib Deinem Leben mehr gesunde Jahre

„Es ist nie zu spät, es ist aber auch nie zu früh!“ – mit diesem Satz zeigt Healthy Longevity Expertin Nina Ruge in diesem Interview, wie sich der Einstieg in die Thematik des gesunden Alterns am einfachsten gestaltet. Welche Bedeutung persönliche genetische Voraussetzungen oder auch Lebensstilfaktoren haben und wieso individuelles Monitoring in diesem Zusammenhang besonders wichtig ist, erklärt Frau Ruge anschaulich und leicht verständlich. Außerdem ermöglicht sie Dir einen Einblick in den aktuellen Forschungsstand anderer Länder und nimmt Dich mit auf eine Reise rund um das breite Forschungsfeld „Longevity“. Denn Ihre Devise lautet: „Alles wird gut, aber nicht von alleine!“.


Dr. Manuel Burzler

Epigenetik: So beeinflusst Du Deine Gene für ein gesundes, langes Leben

Dr. Manuel Burzler zeigt uns, wie wir Einfluss auf unsere Gen-Aktivitäten nehmen können, um unser biologisches Alter zu reduzieren. Hierbei geht er auf die Psychoepigenetik ein, die Emotionen, Glaubenssätze als auch Stress-Faktoren umfasst. Die transgenerationale Epigenetik betrachtet, was wir epigenetisch von unseren Vorfahren geerbt haben und an unsere Nachkommen weitergeben. Ernährung, Nährstoffe und die microRNA sind Teil der Nutri-Epigenetik. Hierbei geht Dr. Manuel Burzler auch auf sekundäre Pflanzenstoffe ein, welche unsere Gene „anschalten“ können. Er spricht über eigentischte Veränderungen, wie diese messbar sind und gibt Tipps, wie wir präventiv unsere Gene gesund halten können.


Prof. Dr. Michaela Axt-Gadermann

Mikrobiom und Slow Aging: So kann Dein Mikrobiom Alterungsprozesse verzögern

Dr. Michaela Axt-Gadermann zeigt anhand von aktuellen Studien, dass unser Mikrobiom einen großen Einfluss auf Alterungsprozesse hat. Ein gesundes Darmmikrobiom schützt nicht nur vor Entzündungen und oxidativem Stress, sondern hat auch einen Einfluss auf Blutdruck, Blutzucker- und Blutfettwerte. In diesem Zusammenhang spricht sie auch von dem „Mikrobiom der 100-jährigen“. Bei Personen mit einem niedrigen biologischen Alter, zeigte sich in Studien ein größerer Artenreichtum (Diversität) des Mikrobioms als auch ein höherer Anteil an Lactobazillen und Bifidobakterien. Mittlerweile ist bekannt, dass unser Mikrobiom nicht nur einen Einfluss auf unsere körperliche Leistungsfähigkeit hat, sondern auch in Verbindung mit dem kognitiven Altern steht. Ebenso hat das Mikrobiom Einfluss auf die Telomerlänge, welche ein relevanter Marker für das biologische Alter ist.


Anastasia Zampounidis

Zuckerfreie Ernährung: Lebensmittel, die uns jung halten

Bereits seit 18 Jahren lebt Anastasia Zampounidis nun zuckerfrei. In ihrem Interview nimmt sie Dich mit zu den Anfängen ihrer Reise. Sie geht auf verschiedene Schlüsselmomente in ihrem Leben ein und schildert anhand ihres Alltags, wie sich ihr Wohlbefinden durch den neuen Lebensstil verbessert hat. Anastasia hat sich sozusagen „jung und glücklich gegessen“. Hierbei geht sie auf ihre persönlichen Beauty-Foods ein: Lebensmittel, die uns jung halten und zu strahlender Haut führen. Dabei legt sie viel Wert auf die mediterrane Ernährung und schildert ihre Meinung zum Intervallfasten. Damit auch Du zuckerfrei durchstarten kannst, gibt sie Dir einfache Tipps & Tricks für den Alltag.


Luke Jaque-Rodney

Longevity Food: 100 werden mit der richtigen Ernährung

Kann man mit der richtigen Ernährung 100 Jahre alt werden? Luke Jaque-Rodney weiß: wer lange gesund leben möchte und sogar mit 100 noch selbstständig und fit sein will, sollte auf seine Ernährung achten. Er zeigt Dir in diesem Gespräch, welche Lebensmittel auf seinem Speiseplan stehen und was seine persönlichen Superfoods sind, wenn es darum geht seinen eigenen Alterungsprozess durch gesunde Ernährung zu unterstützen. Darüber hinaus berichtet er von seinen persönlichen Erfahrungen auf seinen Reisen in verschiedene Länder und gibt Dir einen Einblick in die Erkenntnisse über die Menschen, die er dort traf. Damit auch Du Deinen Weg zu einer gesunden Longevity-Ernährung finden kannst, gibt Luke Dir noch einige hilfreiche Tipps an die Hand.


Marcus Lauk

Blue Zones: Das Geheimnis der Langlebigkeit

Die Blue Zones gelten als die sogenannten Langlebigkeitsregionen. Menschen, die in diesen Zonen leben, haben eine höhere Lebenserwartung und sind weniger von Zivilisationskrankheiten betroffen. Doch was macht diese Orte so besonders? Das erklärt Dir Blue Zone Experte Marcus Lauk in diesem Interview. Durch seine Reisen in die verschiedenen blauen Zonen, kennt Marcus die Geheimnisse und Rituale der Menschen, die dort leben, und weiß, wie man diese bestmöglich in den eigenen Alltag integrieren kann. Wie die Gestaltung des persönlichen Umfeldes Einfluss nehmen kann, was wir von den Bewohnern der Blue Zones lernen können und wieso die Botschaft „Finde Deinen eigenen Weg“ lautet, erfährst Du hier.

<!--Copyright © 2017 for you eHealth GmbH. All rights reserved.-->