24-07-18 17:48:31
Versandkostenfrei ab 40 €
Werde Teil unserer WhatsApp Community und sichere Dir exklusive Produkt-Infos & Überraschungen. Jetzt anmelden!
Versandkostenfrei ab 40 €

NADH: Energiebooster für den Körper

Nicotinamid-Adenin-Dinukleotid-Hydrid
In einer Welt, die sich immer stärker auf Gesundheit, Wohlbefinden und Langlebigkeit konzentriert, rückt NADH stärker in den Fokus.

In einer Welt, die sich immer stärker auf Gesundheit, Wohlbefinden und Langlebigkeit konzentriert, rückt NADH stärker in den Fokus. NADH, ist ein Coenzym, das eine wichtige Rolle beim zellulären Stoffwechsel und beim Energiegleichgewicht spielt. Es ist nicht nur ein wichtiger Energielieferant, sondern auch ein potenzieller Schlüssel zu einem längeren, gesünderen Leben.

In diesem Blogbeitrag werfen wir einen detaillierten Blick auf NADH, den Nutzen für den Körper, sowie seine Bedeutung für die Langlebigkeit.

Was ist NADH?

NADH (Nicotinamid-Adenin-Dinukleotid-Hydrid) ist ein essentielles Coenzym, welches in jeder Zelle unseres Körpers zu finden ist und eine zentrale Rolle im Energiestoffwechsel spielt. NADH ist das reduzierte Coenzym des NAD+ (Nicotinamid-Adenin-Dinukleotid), welches in allen lebenden Zellen aktiv ist. NADH ist hauptverantwortlich für die Produktion von Adenosintriphosphat, dem primären Energielieferanten lebender Zellen. Ohne NADH wäre die Energiegewinnung in den Mitochondrien, den „Kraftwerken“ der Zellen, nicht möglich. Darüber hinaus spielt NADH eine wichtige Rolle bei der Reparatur und Aufrechterhaltung der DNA, was seine Bedeutung für die Zellgesundheit und Langlebigkeit unterstreicht.

Wie wird NADH im Körper gebildet?

Die Synthese von NADH im Körper erfolgt hauptsächlich über zwei Wege: den Nicotinamidweg und den De-novo-Biosyntheseweg. Beide Prozesse beginnen mit dem Vorläufer Vitamin B3 (Niacin), das in der Nahrung vorkommt.

Der Nicotinamidweg: Nutzt Nicotinamid, das aus Nahrung aufgenommen oder aus dem Abbau von NAD+ recyclet wird Nicotinamid wird durch eine Reihe von enzymatischen Reaktionen zu NAD+ synthetisiert und anschließend zu NADH reduziert.

De-novo-Biosyntheseweg: Basierend auf dem Anfangsstoff Tryptophan wird dieser komplexere Weg verwendet, um NAD+ und NADH zu synthetisieren und zu erhalten. Beide Biosynthesewege sind entscheidend die Aufrechterhaltung von genug NADH im Körper, speziell bei einem hohen Energiebedarf.

Nicotinamid-Adenin-Dinukleotid-Hydrid

Infografik: Nicotinamid-Adenin-Dinukleotid-Hydrid - Atmungskette

Physiologische Effekte und Nutzen von NADH

NADH hat vielfältige physiologische Funktionen und bietet zahlreiche gesundheitliche Vorteile. Hier sind einige der wichtigsten Effekte und Nutzen von NADH:

  • Energieproduktion: NADH ist ein zentraler Akteur im Energiestoffwechsel. Es liefert die notwendigen Elektronen für die Elektronentransportkette, die zur Produktion von ATP führt. Mehr ATP bedeutet mehr Energie für körperliche und geistige Aktivitäten, was zu einer verbesserten Leistungsfähigkeit und Ausdauer führt.
  • Antioxidative Wirkung: NADH reduziert oxidative Schäden in den Zellen, indem es freie Radikale neutralisiert. Freie Radikale sind instabile Moleküle, die Zellen schädigen und altern lassen und zu chronischen Krankheiten beitragen. NADH schützt die Zellen somit vor diesen Schäden und trägt zur allgemeinen Gesundheit bei.
  • Unterstützung des Immunsystems: NADH spielt eine wichtige Rolle bei der Funktion und Regeneration von Immunzellen. Es trägt zur Produktion und Aktivität von weißen Blutkörperchen bei, die für die Abwehr von Infektionen und Krankheiten unerlässlich sind. Ein starkes Immunsystem ist entscheidend für die Aufrechterhaltung der Gesundheit und das Wohlbefinden.
  • Neuroprotektion: NADH fördert die Produktion von Neurotransmittern im Gehirn. Neurotransmitter sind chemische Botenstoffe, die Nervenzellen für die Kommunikation benötigen. Durch die Förderung der Neurotransmitterproduktion trägt NADH zu einer verbesserten geistigen Klarheit, Konzentration und Gedächtnisleistung bei.
  • Herzgesundheit und Herz-Kreislauf-System: NADH unterstützt die Funktion der Herzmuskelzellen und reguliert den Blutdruck. Es hilft, die Energieversorgung des Herzens zu optimieren, was zu einer besseren Herzleistung und einem gesunden Blutdruck beiträgt. Die Herzgesundheit ist für die generelle Fitness und Langlebigkeit des menschlichen Körpers entscheidend.
NADH als Energiebooster

Infografik: NADH als Energiebooster

NADH und Longevity

In den letzten Jahren hat das Interesse an NADH im Zusammenhang mit der Longevity-Forschung zugenommen. Laut Forschungsberichten sinken die NAD+ und NADH Spiegel im Körper im Alter ab, was die mitochondriale Funktion beeinträchtigt und zu altersbedingten Krankheiten führt. Hier sind einige der wichtigsten Mechanismen, durch die NADH zur Langlebigkeit beitragen kann:

  • Mitochondriale Gesundheit: NADH verbessert die Mitochondrienfunktion, die für die Energieproduktion in den Zellen verantwortlich ist. Mit zunehmendem Alter nimmt die Effizienz der Mitochondrien jedoch ab, was zu einer geringeren Energieproduktion und einer erhöhten Anfälligkeit für oxidative Schäden führt. NADH kann dabei helfen, diese altersbedingte Abnahme der Energieproduktion zu verlangsamen und die Zellgesundheit zu erhalten.
  • DNA-Reparatur: NADH ist wichtig für die Aktivierung von Sirtuinen, einer Gruppe von Proteinen, die an der DNA-Reparatur und der Regulation der Zellalterung beteiligt sind. Sirtuine spielen eine Schlüsselrolle bei der Erhaltung der Genomstabilität und der Verlängerung der Zelllebensdauer. Höhere NADH-Spiegel können dazu beitragen, die Aktivität der Sirtuine zu erhöhen, wodurch die Zellintegrität bewahrt und altersbedingte Schäden reduziert werden.
  • Stoffwechselregulation: NADH beeinflusst den Stoffwechsel von Fetten, Proteinen und Kohlenhydraten. Ein gesunder Stoffwechsel ist entscheidend für die Aufrechterhaltung eines optimalen Körpergewichts und die Vermeidung von Stoffwechselkrankheiten wie Diabetes. Mit zunehmendem Alter neigt der Stoffwechsel dazu, langsamer zu werden, was zu einer Gewichtszunahme und einem erhöhten Risiko für chronische Krankheiten führen kann. NADH hilft, den Stoffwechsel zu regulieren und die Energieeffizienz der Zellen zu verbessern.
  • Entzündungshemmend: Chronische Entzündungen sind ein Hauptfaktor für viele altersbedingte Erkrankungen, einschließlich Herzkrankheiten, Arthritis und neurodegenerative Erkrankungen. Es reduziert Entzündungen auf der zellulären Ebene. Dabei aktiviert NADH entzündungshemmende Wege und schützt vor oxidativen Schäden. Es schützt die Gesundheit auf zellulärer Ebene und schützt vor chronischen Krankheiten.

Fazit zu NADH

NADH ist ein essenzieller Bestandteil unseres Energiestoffwechsels und spielt eine wichtige Rolle in vielen physiologischen Prozessen. Von der Energieproduktion über den Zellschutz bis hin zur Unterstützung der Gehirnfunktion und Herzgesundheit bietet NADH vielfältige gesundheitliche Vorteile. Insbesondere im Longevity-Kontext zeigt NADH großes Potenzial, indem es die mitochondriale Gesundheit fördert, die DNA-Reparatur unterstützt und den Stoffwechsel reguliert.

Die Aufrechterhaltung optimaler NADH-Spiegel durch eine ausgewogene Ernährung, ausreichend Bewegung kann daher ein wichtiger Schritt sein, um die Gesundheit und Vitalität bis ins hohe Alter zu bewahren. Indem wir unsere NADH-Spiegel optimieren, können wir nicht nur unsere tägliche Energie und Leistungsfähigkeit steigern, sondern auch unsere allgemeine Gesundheit und Lebensqualität verbessern.


Quellen & zum Weiterlesen

Pelzmann B, Hallström S, Schaffer P, Lang P,Nadlinger K, BirkmayerGD, Vrecko C, Reibnegger G and Koidl B. (2003) “NADH-supplementation Decreased pinacidil-primed I K(ATP) in ventricularcardiomyocytes by Increasing intracellular ATP” Brit. J. Pharm.139, 749-754.

Birkmayer G.D, Nadlinger K. (2002); Stabilized NADH improves thephysical and mental performance in highly conditioned athletes. J.Tumor Marker Onc. 16; 51- 55.

Misner B. (1999) Nicotinamide Adenine Dinucleotide (NADH) as a biological ergogenic factor in short-term and prolonged exercise Sport Nutrition, 16; 1-4.

Zhang JR, Vrecko K, Nadlinger K, Storga D, Birkmayer GD, Reibnegger (1998) “The Reduced Coenzyme Nicotinamide Adenine Dinucleotide (NADH). Repairs DNA damage of PC12 cells induced by doxorubicin”

J.Tumor Marker Oncol. 13, 5-17. Fa-Quan L, Zhang JR (2003) X-ray induced LO2 cells damage rescued bnew Antioxidant NADH “, World J. Gastorenterol. 9(8): 1781

Busheri N,Taylor J,Lieberman S,Mirdamadi-Zonosi N, Birkmayer G, Preuss HG (1998) Oral NADH effects blood pressure, lipid peroxidati on and Lipid profile in spontaneously hypertensive rats.” Geriat. Nephrol.Urol.; 18(2) 95-100.

Henning Tim, H. Brümmendorf: 3-2010 Replikative Seneszenz: Telomere und Telomerase in Zellalterung und Karzinogenese; BIOspektrum 16; S.271-273.

G. Blander, L. Guarente (2004) The Sir2 family of protein deacetylases. Annual Review of Biochemistry 73, 417-435

Ähnliche Beiträge
<!--Copyright © 2017 for you eHealth GmbH. All rights reserved.-->