24-05-22 10:15:38
Versandkostenfrei ab 40 €
Kostenlose Infohotline: +49 961 204 983 0
Versandkostenfrei ab 40 €

PQQ (Pyrrolochinolinchinon) – die rätselhafte Substanz aus der Langlebigkeitsforschung

PQQ (Pyrrolochinolinchinon)
Pyrrolochinolinchinon, kurz PQQ, ist ein interessanter Stoff aus der Langlebigkeitsforschung – was es damit auf sich hat und wer davon profitieren kann.

„Die Mitochondrien sind die Kraftwerke der Zellen“ – dieser Satz aus dem Biologieunterricht hat sich bei vielen von uns regelrecht ins Gehirn „eingebrannt“. Tatsächlich ist die Hauptaufgabe der Mitochondrien die Bereitstellung von Energie, und zwar in Gestalt der einzigartigen Energiequelle Adenosintriphosphat (ATP). Der Substanz PQQ wird nachgesagt, dass sie die Mitochondrien kräftigt – doch was bedeutet das für den Alterungsprozess?

Wir beschäftigen uns heute gemeinsam mit der rätselhaften Substanz Pyrrolochinolinchinon und ihrem Potenzial in der Langlebigkeitsforschung.

Was ist PQQ?

Die knackige Abkürzung steht für den recht komplexen Begriff „Pyrrolochinolinchinon“. Bereits im Jahr 2003 wurde bekannt, dass die Forscher des japanischen RIKEN Brain Science Instituts PQQ als Vitamin einstufen, sie zählten die Substanz fortan zu der Vitamin-B-Familie. Ganz so weit ist der Rest der Welt noch nicht. Zwar wird PQQ wiederholt als Vitamin diskutiert, bisher gilt es aber mehrheitlich als vitaminähnlicher Hilfsfaktor bzw. Cofaktor. Zur Erinnerung: Cofaktoren tragen zum Ablauf von biochemischen Reaktionen bei. Experten beschreiben Pyrrolochinolinchinon als essenziellen Cofaktor, der einer ausgewählten Enzymklasse dient – diese Enzymklasse hat zelluläre Funktionen im Blick. PQQ könnte so mit dem Wachstum, der Entwicklung und Differenzierung sowie dem Bestehen von Körperzellen im Zusammenhang stehen.

PQQ als Nährstoff aus der Langlebigkeitsforschung

Es gibt einen entscheidenden Grund dafür, warum sich die Langlebigkeitsforschung so intensiv mit PQQ beschäftigt. Scheinbar pflegt Pyrrolochinolinchinon eine enge Verbindung zu dem Wohlbefinden von Mitochondrien. Dazu musst Du wissen: Das Max-Planck-Institut zählt die mitochondriale Fehlfunktion zu den Kennzeichen des Alterns. Lass uns die Zusammenhänge etwas genauer untersuchen. Wenn wir altern, passiert etwas mit den Körperzellen, sie verändern sich und erleiden Schaden. Davon kann auch die Funktionsweise der Mitochondrien betroffen sein, mit entscheidenden Auswirkungen auf den Alterungsprozess. Eine mitochondriale Dysfunktion kann beispielsweise zu Stoffwechselstörungen, wie sie im Alter oft vorkommen, führen. Genau an dieser Stelle kommt Pyrrolochinolinchinon ins Spiel. Laut Studien kann die Substanz dem alterstypischen Rückgang der Mitochondrienfunktion entgegenwirken. Genauso wie Quercetin, Betain, NAD oder NMN ist PQQ damit besonders spannend für Menschen, die sich aktiv mit ihrem Alterungsprozess auseinandersetzen.

Welche Wirkung hat PQQ?

Wie Du weißt, geht es bei dem Longevity-Ansatz nicht darum, das Altern um jeden Preis zu verhindern, sondern darum, die Gesundheitsspanne, also die Anzahl der gesunden Jahre im Verlauf des Lebens, auszudehnen. Die PQQ-Wirkung könnte womöglich dazu beitragen, wie Studien nahe legen.

Folgende Erkenntnisse zur PQQ-Wirkung gibt es bereits:

  • PQQ kann Mitochondrien dabei helfen, zu wachsen und den Energie-Output zu steigern – womöglich sind die Mitochondrien so kräftiger.
  • PQQ kann den Körper dazu anregen, antientzündliche Botenstoffe zu produzieren – dadurch findet eine Regulation der Entzündungsgeschehen statt.
  • PQQ unterstützt die Erneuerung von Coenzym Q10, das bei der Energieproduktion hilft.
  • PQQ kann scheinbar die kognitiven Funktionen und das Gedächtnis optimieren.

Gut zu wissen!

Wenn Du Dich für die Wirkungen von PQQ interessierst, kannst Du auch selbst einen Ausflug in die Wissenschaft unternehmen. Mit der Studienplattform PubMed und Suchbegriffen wie “PQQ and mitochondria” wirst Du schnell fündig.

Lebensmittel mit PQQ

Ausgewählte Bakterien sind in der Lage, Pyrrolochinolinchinon zu produzieren. Apropos Bakterien: Wusstest Du, dass PQQ auch die Darmflora unterstützen kann? Forscher nehmen an, dass einige Darmbakterien auf PQQ angewiesen sind, um ihre optimale Funktion zu entfalten. Leider kann Dein Körper Pyrrolochinolinchinon nicht selbst herstellen – die Aufnahme gelingt aber mit bestimmten Lebensmitteln. Als besonders empfehlenswert gelten Petersilie, Kiwi, Papayas, Tofu und grüne Paprika. Sie alle trumpfen mit etwa 2 bis 3 Mikrogramm PQQ je Proportion auf. Eine gute Nachricht für Fans von grünem Tee: Auch darin befindet sich PQQ.

Lebensmittel mit PQQ

Infografik: Lebensmittel mit PQQ

Einsatzbereiche von Pyrrolochinolinchinon: wann PQQ verwenden?

Zunächst bietet sich PQQ für alle Menschen an, die sich mit den Hintergründen des Alterungsprozesses beschäftigen und jedes Potenzial nutzen möchten, um positiv darauf einzuwirken. Etwas konkreter wird es mit Blick auf die Mitochondrien. PQQ kann sich beispielsweise an Personengruppen richten, bei denen sich eine niedrige mitochondriale Funktion vermuten lässt – erfahrungsgemäß greifen alternde Menschen oder Personen mit neurologischen Erkrankungen wie Alzheimer oder Morbus Parkinson zu PQQ. Allerdings kann sich eine gezielte Einnahme auch bei anderen chronisch degenerativen Erkrankungen wie Morbus Parkinson anbieten – Wirk- oder Heilversprechen dürfen in dem Zusammenhang allerdings nicht ausgesprochen werden.

for you PQQ

Macht es Sinn, PQQ zu supplementieren?

Um Deinem Körper PQQ bereitzustellen, kannst Du entweder zu PQQ-reichen Lebensmitteln wie Kiwis greifen oder gezielt supplementieren. Viele Menschen ziehen die Einnahme von speziellen Nahrungsergänzungsmitteln vor, denn so haben sie genau im Blick, wie viel PQQ in den Körper gelangt. Eine Studie hat aufgezeigt, dass eine tägliche Ergänzung mit 20 mg Pyrrolochinolinchinon die sogenannte menschliche mitochondriale Biogenese verbessert. Dabei handelt es sich um einen Prozess, mit dem Körperzellen die Anzahl an Mitochondrien steigern. Genau diese Menge entspricht übrigens der, die in unserem for you PQQ steckt – in Kapselform findet PQQ den direkten Weg in Deinen Körper.
Übrigens: Viele Stimmen raten dazu, PQQ mit Coenzym Q10 zu kombinieren, umso die Energiegewinnung zu optimieren. Wie bereits erwähnt, ist PQQ nämlich in der Lage, bei der Regeneration von Coenzym Q10 zu helfen.

Fazit: PQQ ist ein interessanter Langlebigkeitsnährstoff

Selbstwirksamkeit ist auch mit Blick auf die Gesundheit wichtig, daher unser Tipp: Sei überzeugt davon, dass Du einen direkten Einfluss auf Deine Gesundheitsspanne im Leben besitzt. Neben den Klassikern wie dem Rauchverzicht, regelmäßiger Bewegung und der Vermeidung von Stress kann die Einnahme von Substanzen wie PQQ ein Ansatz sein. Studien haben bereits nahegelegt, dass PQQ die mitochondriale Biogenese verbessert und so aktiv in den Alterungsprozess eingreifen kann. Mit for you PQQ kannst auch Du aktiv werden.

Quellen & zum Weiterlesen

Zuwachs für die Vitamin-B-Familie: Pyrrolochinolinchinon von Bedeutung für die (deutsche-apotheker-zeitung.de)

Wie altern wir? | Max-Planck-Institut für Biologie des Alterns (mpg.de)

Die Gene einer Mutter können das Altern ihres Kindes beschleunigen | Max-Planck-Gesellschaft (mpg.de)

Zehn neue Vitamine für die Langlebigkeit - Forscher identifiziert zehn Substanzen, die für das gesunde Altwerden essenziell sein könnten - scinexx.de

Akagawa M, Nakano M, Ikemoto K. Recent progress in studies on the health benefits of pyrroloquinoline quinone. Biosci Biotechnol Biochem. 2016;80(1):13-22.

Harris, C. B., Chowanadisai, W., Mishchuk, D. O., Satre, M. A., Slupsky, C. M., & Rucker, R. B. (2013). Dietary pyrroloquinoline quinone (PQQ) alters indicators of inflammation and mitochondrial-related metabolism in human subjects. The Journal of nutritional biochemistry, 24(12), 2076–2084.

Singh, A. K., Pandey, S. K., Saha, G., & Gattupalli, N. K. (2015). Pyrroloquinoline quinone (PQQ) producing Escherichia coli Nissle 1917 (EcN) alleviates age associated oxidative stress and hyperlipidemia, and improves mitochondrial function in ageing rats. Experimental gerontology, 66, 1–9.

Jonscher, K. R., Chowanadisai, W., & Rucker, R. B. (2021). Pyrroloquinoline-Quinone Is More Than an Antioxidant: A Vitamin-like Accessory Factor Important in Health and Disease Prevention. Biomolecules, 11(10).

Jonscher KR, Chowanadisai W, Rucker RB. Pyrroloquinoline-Quinone Is More Than an Antioxidant: A Vitamin-like Accessory Factor Important in Health and Disease Prevention. Biomolecules. 2021 Sep 30;11(10):1441. doi: 10.3390/biom11101441. PMID: 34680074; PMCID: PMC8533503.

Kumazawa T, Sato K, Seno H, et al. Levels of pyrroloquinoline quinone in various foods. Biochem J 1995;307:331-333.

Ähnliche Beiträge
<!--Copyright © 2017 for you eHealth GmbH. All rights reserved.-->