Citrullin Malat – Bessere Durchblutung, mehr Leistung

Was ist Citrullin Malat und welche Wirkung hat es?
Was ist Citrullin Malat und welche Wirkung hat es in Deinem Körper? Die Aminosäure ist an wichtigen Prozessen in Deinem Körper beteiligt.

Du bist am Ende Deiner Laufstrecke angekommen, hast das Ziel schon vor Augen, willst auf den letzten Metern noch einmal richtig Gas geben und setzt zum Schlussspurt an … doch Deine Muskeln machen zu, haben keine Power mehr und lassen Dich kurz vor der Ziellinie im Stich. Am nächsten Tag beschweren sie sich mit Muskelkater, sodass Du bei jedem Schritt merkst: Gestern habe ich es mit dem Training etwas übertrieben. Bis zur nächsten Laufrunde wirst Du ein paar Tage Erholung brauchen. Alternativ kannst Du Deine Ernährung auch mit Citrullin Malat ergänzen, um Deine Durchblutung zu fördern, Deine Muskeln mit genügend Sauerstoff zu versorgen und Deine Regeneration und Leistungsfähigkeit zu steigern.

Was ist Citrullin Malat?

Citrullin Malat setzt sich zusammen aus der Aminosäure Citrullin und der Apfelsäure Malat. Vielleicht kennst Du Stoffe wie Kreatin oder Beta-Alanin als Unterstützung für Dein Training – Citrullin Malat gehört in die gleiche Kategorie. Als natürliches Nahrungsergänzungsmittel hat Citrullin Malat die Wirkung, dass Dein Körper besser durchblutet und damit Deine Zellen besser versorgt werden. Deine Muskeln haben somit mehr Energie zur Verfügung und sind bis zu einem Drittel leistungsfähiger – egal ob beim Kraftsport, beim Joggen oder wenn Du fokussiert arbeiten musst. Bei diesen Prozessen übernehmen Citrullin und Malat verschiedene Aufgaben: Während Citrullin vor allem Deine Durchblutung anregt, spielt Malat eine wichtige Rolle im Citratzyklus – für die Energiegewinnung im aeroben Stoffwechsel. Außerdem unterstützt Malat Deinen Körper bei der Aufnahme des Citrullins, wodurch Du die Citrullin Malat Wirkung zusätzlich steigern kannst. In Kombination sind diese beiden Stoffe ein echter Energieschub.

Citrullin

Citrullin gehört zu den zwölf nicht-essentiellen Aminosäuren. Nicht-essentiell bedeutet in diesem Fall, dass Dein Körper Citrullin selbst herstellen kann, wenn er die entsprechenden Makronährstoffe in ausreichender Menge vorliegen hat. Außerdem kannst Du Citrullin auch über die Nahrung aufnehmen, zum Beispiel in Form von Obst und Gemüse. Gerade die Wassermelone hat einen hohen Anteil an Citrullin, wodurch die Substanz zu ihrem Namen kam – denn die Wassermelone wird in der Fachsprache als „Citrullus lanatus“ bezeichnet.

Malat

Der Begriff „Malat“ kommt ebenfalls aus der lateinischen Sprache und bedeutet „Apfel“, wodurch schon klar wird, dass die Substanz vor allem in Äpfeln zu finden ist und hier als Apfelsäure für den typisch süß-säuerlichen Geschmack verantwortlich ist. Allerdings bezeichnet Malat nicht direkt die Apfelsäure, sondern Malate sind die Ester und Salze der Apfelsäure, die vor allem in der Lebensmittelherstellung mit anderen Stoffen kombiniert werden, zum Beispiel zu Natriummalat, Kaliummalat und Calciummalat.

Infografik: Citrullin Malat Anteil in Lebensmitteln

Infografik: Citrullin-Anteil in Lebensmitteln

Citrullin Malat: Wirkung auf Deinen Stoffwechsel

Citrullin Malat ist in Deinem Körper an vielen verschiedenen Prozessen beteiligt, die in erster Linie jedoch das Ziel der Leistungssteigerung haben. Dafür arbeiten Citrullin und Malat Hand in Hand zusammen, um Deine Durchblutung zu fördern und Deine Muskeln besser mit Energie zu versorgen. Auf der einen Seite unterstützen sie den Transport von Nährstoffen wie Sauerstoff und Glukose zu Deinen Muskeln, auf der anderen Seite können sie durch die bessere Durchblutung auch Stoffwechsel-Abbauprodukte wie Laktat und Harnstoff schneller abtransportieren und über den Harnstoffzyklus ausscheiden. Das schützt Deine Muskeln vor Übersäuerung, sodass sie länger durchhalten und Du am nächsten Tag auch keinen so heftigen Muskelkater spürst.

1. Fördert die Durchblutung

Wenn Du Citrullin Malat als Nahrungsergänzungsmittel zu Dir nimmst, transportiert Dein Körper das Citrullin zunächst in die Nieren, um es dort zur Aminosäure Arginin umzuwandeln. Denn Citrullin ist eigentlich eine Vorstufe von Arginin (auch L-Arginin) und ist gar nicht selbst für die Förderung Deiner Durchblutung verantwortlich. Doch auch Arginin erzielt noch nicht das gewünschte Ergebnis, denn für den Blutfluss ist der Botenstoff Stickstoffmonoxid (NO) verantwortlich. Dieser wird direkt in der Innenfläche Deiner Blutgefäße (Endothel) hergestellt, vorausgesetzt Dein Körper hat genug Arginin zur Verfügung. Je höher Dein Arginin-Spiegel, desto mehr NO können Deine Blutgefäße produzieren. Dieser kleine Neurotransmitter hat eine entscheidende Wirkung auf Deine Durchblutung.

Das Stickstoffmonoxid (NO) in Deinem Körper …

  • … entspannt und weitet die Blutgefäße, sodass mehr Blut ungehindert hindurchtransportiert werden kann.
  • … schützt die Innenseite der Blutgefäße vor Rissen und Kerben in der Oberfläche, die zu Verwirbelungen, Verklumpungen und letztendlich zu einer Arteriosklerose oder einem Herzinfarkt führen können.
  • … verhindert das Verklumpen von Blutplättchen aufgrund geweiteter Blutgefäße und einer glatten Innenseite.

2. Schützt vor freien Radikalen

Besitzt Dein Körper genügend Arginin, produziert er daraus Enzyme, die wiederum das Stickstoffmonoxid für die Blutgefäße bilden. Der Weg funktioniert aber auch andersherum: Hat Dein Körper nicht genügend Arginin, kann er auch kein NO herstellen, muss aber trotzdem seine Durchblutung aufrecht erhalten. Stattdessen bildet er Sauerstoffradikale, die selbst mit vorhandenem NO zu Peroxynitrit reagieren und dadurch noch mehr NO verbrauchen. Und nun beginnt ein Teufelskreis: Solange Arginin fehlt, werden immer mehr dieser freien Radikale gebildet, die selbst wiederum die Innenseite der Blutgefäße beschädigen, den Blutfluss behindern und zusätzliches NO verbrauchen. Somit hat Citrullin Malat die Wirkung, dass Dein Körper immer genug Arginin zur Herstellung von NO zur Verfügung hat und keine freien Radikale gebildet werden.

Infografik: Citrullin Malat Wirkungn

Infografik: Citrullin Malat Wirkung - verhindert die Bildung freier Radikale

3. Transportiert Nebenprodukte ab

Weite Blutgefäße beschleunigen nicht nur den Transport von Glukose und Sauerstoff auf dem Weg zu Deinen Muskeln, sondern auch den Abtransport von Nebenprodukten wie Laktat und Harnstoff von Deinen Muskeln zur Leber und zu den Nieren. Dadurch können sich die Abbauprodukte nicht in den Muskeln stauen und dort zur Übersäuerung führen. Die nicht mehr verwendbaren Substanzen werden teilweise über den Harnstoffzyklus ausgeschieden, bei dem der Körper wiederum Citrullin erzeugt. Dieser Zyklus aus chemischen Reaktionen läuft in der Leber ab und dient vor allem dazu, giftiges Ammoniak (NH3) aus dem Körper zu schleusen, ohne dass es auf seinem Weg irgendwelchen Schaden anrichten kann. Deshalb wandelt Deine Leber Ammoniak in ungiftigen Harnstoff um und scheidet ihn schließlich über die Nieren aus. Übrig bleibt nur die Aminosäure Ornithin, die wieder in die Mitochondrien zurückkehrt, um den Harnstoffzyklus von Neuem zu starten.

Mehr Leistung beim Sport & im Alltag

Die Rechnung für die Citrullin Malat Wirkung ist recht einfach: Je besser Deine Durchblutung funktioniert, desto mehr Nährstoffe kann Dein Körper zu den Muskeln transportieren und desto besser werden die Mitochondrien als Kraftwerke in Deinen Zellen mit Sauerstoff versorgt. Dadurch halten Deine Muskeln länger durch, Du kannst mehr trainieren, Deine Muskeln besser spüren und gezielter ansteuern. Deine körperliche Leistungsgrenze verschiebt sich stetig nach oben – unterm Strich bist Du nach zwei bis drei Wochen regelmäßiger Citrullin Malat Ergänzung um rund 30 Prozent leistungsfähiger. Und Dir geht es nach dem Training auch deutlich besser, denn der schnelle Abtransport von Nebenprodukten verhindert die Übersäuerung Deiner Muskeln – Du bekommst keinen Muskelkater, kannst Dich schneller von der Trainingseinheit erholen und in die nächste Runde starten. Aus der kurzfristigen Leistungssteigerung wird mit der Citrullin Malat Wirkung ein langfristiger Trainingserfolg.

Vorteile für Dein Training:

  • Bessere Durchblutung
  • Mehr Leistung beim Training
  • Längere Ausdauer beim Training
  • Weniger Muskelkater am nächsten Tag
  • Schnellere Regeneration der Muskeln

Warum nicht gleich Arginin statt Citrullin?

Wenn Dein Körper Citrullin sowieso erst in Arginin umwandelt, wieso kannst Du dann nicht direkt Arginin als Nahrungsergänzungsmittel verwenden? Beide Aminosäuern haben letztendlich den gleichen Effekt, nur dass Citrullin die Vorstufe von Arginin ist. Und hierin liegt der entscheidende Unterschied: Denn Arginin ist ein entscheidender Bestandteil des Harnstoffzyklus und wird während einer chemischen Reaktion von dem Enzym Arginase zu Ornithin und Harnstoff abgebaut. Wenn Du vieler dieser Enzyme parat hast, wird das zugeführte Arginin in der Leber direkt wieder abgebaut und Dein Arginin-Spiegel sinkt, obwohl Du zusätzlich welches einnimmst. Deshalb gilt Citrullin als der bessere Arginin-Ersatz, da die Vorstufe nicht von dem Arginase-Enzym betroffen ist und das Citrullin direkt zur Niere weitertransportiert wird, wo es ohne Verluste in Arginin umgewandelt wird. So kannst Du die Arginase-Enzyme austricksen und stellst Dein eigenes Arginin her. Willst Du Dir sicher sein, dass das Citrullin Malat seine Wirkung entfaltet? Dann ist es die bessere Alternative zu einem Arginin-Nahrungsergänzungsmittel.

Leistungssteigerung durch natürliche Nahrungsergänzung

Citrullin an sich ist für Deinen Körper gar nicht so wichtig. Doch die Aminosäure stößt mit der Umwandlung in Arginin einen lebensnotwendigen Prozess an: die Aufrechterhaltung der Durchblutung. Ohne Arginin muss sich Dein Körper anderweitig behelfen, wodurch freie Radikale in Deinen Blutgefäßen entstehen, die gefährliche Auswirkungen auf Deine Gesundheit haben können. Deshalb ist ein konstanter Arginin-Nachschub wichtig für Deinen Stoffwechsel. Wenn Du Deinen Körper zusätzlich mit regelmäßigen Trainingseinheiten und fokussierter Arbeit forderst, müssen umso mehr Nährstoffe über das Blut in Muskeln und Gehirn befördert werden. Hier macht sich ein Arginin-Mangel schnell bemerkbar: Du bist nicht mehr so fit, konzentriert und leistungsfähig. Dann bietet Dir Citrullin Malat als Nahrungsergänzungsmittel einen ordentlichen Energieschub – zum Beispiel in Form von forever young L-Citrullin. So kannst Du Deine Muskeln und Deinen Kopf mit ausreichend Sauerstoff versorgen und Deine Leistungsfähigkeit steigern.


Quellen & zum Weiterlesen

Fresno, R. V. (2015): L-Citrulline. Online: https://foodcomex.org/foodcomex_compounds/PC000170

Kattenstroth, J.-C. (2017): Einfluss von L-Arginin auf die Gefäßgesundheit. Online: https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ausgabe-372017/einfluss-von-l-arginin-auf-die-gefaessgesundheit/

Michalk, C./Böhm, P. (2017): Arginin und Citrulin, 1. Auflage

Poeggeler B. (2012): L-Arginin schützt vor nitrosativem Stress. Stickstoffmonoxid als endogener Regulator des nitrosativen Stoffwechsels. In: Perfusion, Ausgabe 25, S. 40–43

Strunz, U. (2010): Mehr Ausdauer in einer Woche? Online: https://www.strunz.com/news/mehr-ausdauer-in-einer-woche.html

Strunz, U. (2015): Mehr Power! Online: https://www.strunz.com/news/mehr-power.html

Strunz, U. (2015): Nitrostress. Online: https://www.strunz.com/news/nitrostress.html

Strunz, U. (2019): Arginin und Citrullin. Online: https://www.strunz.com/news/arginin-und-citrullin.html

Strunz, U. (2020): Citrullin: Konzentration und Ausdauer. Online: https://www.strunz.com/news/citrullin-konzentration-und-ausdauer.html

Szubert, A. (2018): L-Citrullin – Alles, was du drüber wissen musst. Online: https://www.brain-effect.com/magazin/l-citrullin-aminosaeuren-arginin-wirkung-energie

Ähnliche Beiträge
<!--Copyright © 2017 for you eHealth GmbH. All rights reserved.-->