Gesunde Ernährung: Kinder für Nährstoffe gewinnen

gesunde-ernaehrung-kinder-fuer-naehrstoffe-gewinnen
Erfahre mehr über eine nährstoffreiche Lebensweise bei Kindern und welche Rolle Nahrungsergänzungsmittel hierbei spielen können.

Es gibt ein Thema, das häufig auf den Tisch kommt: gesunde Ernährung. Kinder sind schnell genervt davon. Schließlich schmecken Süßigkeiten so viel besser als Brokkoli und Karotten.
Wenn der Nachwuchs nur allzu gerne auf gesunde Nahrungsmittel verzichtet, setzt das auch Eltern unter Druck. Sie wissen, dass Nährstoffe wichtig für das Wachstum und die Entwicklung sind.

Glücklicherweise gibt es einige Tricks, mit denen sie gelingt: die gesunde Ernährung. Kinder sprechen vor allem auf Vorbilder an. Wir verraten Dir, welche Rolle Du bei einer nährstoffreichen Lebensweise einnimmst und wie Dich Nahrungsergänzungsmittel unterstützen können. Zudem haben wir einige Tipps auf Lager, um Frust beim Essen zu vermeiden.

Vitamin D für Kinder und Co: Darum sind Nährstoffe wichtig

Die Ernährungspyramide bleibt den meisten Menschen im Gedächtnis. Schon im Schulalltag wurde die Priorität einer nährstoffreichen Speisengestaltung betont. Kinderärzte, Elternbroschüren und Eltern-Kind-Gruppen vertiefen zusätzlich das Thema gesunde Ernährung. Kinder zeigen sich davon aber nicht selten unbeeindruckt. Sie werden von Werbungen für Süßigkeiten in den Bann gezogen. Eine Studie zeigte sogar, dass eine kurze Werbeunterbrechung dazu führt, dass Kinder mehr Kalorien aufnehmen.1 Kinderärzte fordern sogar ein Werbeverbot für die verlockenden Zuckerbomben.2 Bei einer gesunden Ernährung geht es aber nicht nur darum, an ungünstigen Lebensmitteln zu sparen. Vielmehr unterstützen nährstoffreiche Nahrungsbestandteile eine gesunde Ernährung. Kinder profitieren dadurch maßgeblich. Nur so sind eine gute Entwicklung und ein gesundes Wachstum möglich. In zahlreichen Entwicklungsschritten sind Nährstoffe unverzichtbar. Vitamine begünstigen eine gesunde Ernährung. Kinder sind aber noch auf viel mehr angewiesen. Selbst unscheinbare Nährstoffe wie Zink für Kinder und Omega-3 für Kinder nehmen eine übergeordnete Rolle ein. Zink unterstützt nicht nur das Immunsystem, die Haut und die Wundheilung, sondern ist auch notwendig für den Stoffwechsel. Omega-3 gilt als entzündungshemmend und wirkt sich positiv auf Herz und Gefäße aus. Ein wichtiger Nährstoff ist auch Eisen. Kinder brauchen es, für die Blutbildung. Vitamin D hingegen ist entscheidend, um die kleinen Knochen aushärten zu lassen. Welche Nährstoffe Dein Nachwuchs sonst noch braucht, erfährst Du im Beitrag Vitamine und Nährstoffe bei Babys, Kleinkindern, Kindern.

Was sollte die gesunde Ernährung des Kindes enthalten?

Angesichts der vielen Empfehlungen herrscht nicht selten Ratlosigkeit mit Blick auf den Speiseplan. Wir haben uns für Dich durch die Nährstoffangaben, Expertenratschläge und Ernährungspläne gekämpft. Als Ergebnis haben wir für Dich und Deinen Nachwuchs einen Beispieltag zusammengestellt, der von Nährstoffen nur so strotzt.

Gesunde Ernährung, Kinder und ein beispielhafter Ernährungstag

infografik-gesunde-ernaehrung-kinder-ernaehrungstag

Gesunde Ernährung: Kinder profitieren von Vorbildern

Es gibt eine spannende Tatsache in Bezug auf die gesunde Ernährung: Kinder legen die Grundlagen für das spätere Essverhalten bis zu ihrem 10. Lebensjahr. Das bedeutet, dass Essgewohnheiten, die sich früh gefestigt haben, das spätere Leben prägen.4 Du kannst also entscheidend mitbestimmen, wie gesund sich Dein Nachwuchs später ernährt. Für Dein Kind bist Du ein wertvolles Vorbild. Bringe ihm bei, wie wichtig regelmäßige Mahlzeiten sind. Tauche mit ihm gemeinsam in die Welt der Nährstoffe ein und vermittle ihm ein Gefühl dafür, warum der Körper sie braucht. Im besten Fall ernährst auch Du Dich gesund. Dein Nachwuchs wird seine Vorbehalte in Bezug auf Brokkoli und Blumenkohl viel schneller aufgeben, wenn Du Gemüse genüsslich isst. Probiere es doch mal aus!

infografik-die-mahlzeiten-uhr-gesunde-ernaehrung-kinder

Gesunde Ernährung: Kinder, Nahrungsergänzungsmittel und der Stress mit dem Essen

Hast Du einen kleinen Gemüseverweigerer zu Hause oder tust Du dich schwer damit, Dein Kind von abwechslungsreichen Speisen zu überzeugen? Häufig schleicht sich dann ein schlechtes Gewissen ein und das ungute Gefühl, den Nachwuchs nicht gesund genug zu ernähren. Für Eltern von „Wenigessern“ finden Experten beruhigende Worte. Gerade im Vorschulalter kommt das Essverhalten häufig zutage und wird in der Regel als unproblematisch angesehen. Auch eine sehr eingeschränkte Speisenauswahl kann beobachtet werden. Der Nachwuchs mag zwar Möhren, jedes andere Gemüse lässt ihn allerdings kalt. Das kann zu Konflikten zwischen Eltern und Kind führen. Aber auch hier gibt es Entwarnung. In den meisten Fällen erweitern Kinder ihren Speiseplan von selbst und weisen keine Nährstoffmängel auf.5 Mit Blick auf eine gesunde Ernährung (Kinder und Jugendliche gleichermaßen) greifen Eltern nicht selten zu Nahrungsergänzungsmitteln. Diese können dabei helfen, einem Mangel entgegenzuwirken oder Defizite auszugleichen. Sie bieten das Potential Eltern zu unterstützen, indem sie den Druck herausnehmen und Stress abmildern. Gedanken wie: „Mein Kind mochte das letzte Woche noch“ oder „Mein Kind mag das nicht“ können somit entschärft werden. Einige Eltern geben beispielsweise an, dass sie mit Vitamintropfen ein besseres Gefühl haben. Nahrungsergänzungsmittel ersetzen allerdings keine gesunde Ernährung. Kinder können von einer ergänzenden Einnahme aber profitieren.

Gut zu wissen!

Nahrungsergänzungsmittel können Kindern und Jugendlichen verabreicht werden. Allerdings sind hierbei eine gute Qualität und eine bedarfsgerechte Dosierung besonders wichtig. Wer sich mit Blick auf die Menge und gesunde Ernährung (Kinder und Jugendliche) unsicher ist, kann einen Nährstoffcheck beim Kinderarzt durchführen lassen.

Gesunde Ernährung: Kinder locken statt strafen

Kinder reagieren empfindlich auf Druck. Häufig machen sie dann zu und das Ziel rückt noch weiter in die Ferne. Wir haben Tipps für Dich zusammengetragen, mit denen Dein Nachwuchs empfänglicher für Deine Botschaft werden kann.

Gesunde Ernährung: Kinder sprechen auf folgende Tipps an

1. Gesunde Ernährung Kinder: Übe keinen Druck aus

Wenn Dein Kind etwas nicht mag, zwinge es nicht dazu, es zu essen. Das führt nur dazu, dass Dein Nachwuchs eine ablehnende Haltung entwickelt. Animiere Deinen Sprössling stattdessen, in regelmäßigen Abständen etwas Neues auszuprobieren. Am Ende hast Du eine gute Auswahl an nährstoffreichen Lebensmitteln zusammen.

2. Gesunde Ernährung Kinder: Lass Dein Kind mitmachen

Kinder lieben es, mitentscheiden zu dürfen. Spaziere mit Deinem Nachwuchs gemeinsam durch die Supermarktgänge und kreiert zusammen neue, gesunde Gerichte. Auch beim Kochen helfen Kinder gerne mit. Netter Nebeneffekt: der Sinn für Lebensmittel und gesunde Nährstoffe wird trainiert.

3. Gesunde Ernährung Kinder: Nutze Lebensmittel nicht zur Belohnung oder zum Trösten

Experten betonen, dass Eltern Lebensmittel nicht einsetzen sollten, um den Nachwuchs damit zu belohnen oder zu trösten. Dadurch könnte sich nämlich auf lange Sicht ein ungesundes Essverhalten entwickeln. Schließlich gibt es nicht wenige Erwachsene, die mit Schokolade Frust entgegenwirken. Zudem solltest Du Dein Kind nicht übermäßig loben, wenn es den Teller aufgegessen hat. Ansonsten kann es den Eindruck gewinnen, dass Du mit dem Essen erpressbar bist.

4. Gesunde Ernährung Kinder: Schaffe eine Wohlfühlatmosphäre beim Essen

In einer positiv erlebten Umgebung kommt ein Kind besser zur Ruhe und kann sich so seinen Mahlzeiten widmen. Fernseher, Tablett oder Smartphone haben am Esstisch nichts zu suchen. Stattdessen sorgen ein gedämpftes Licht, positive Gespräche und hübsch angerichtete Teller dafür, dass die Lebensmittel im Nu verschwinden.

Vitamintropfen für Kinder von for you

Nicht immer fällt es leicht, sie durchzusetzen: die gesunde Ernährung. Kinder üben vor allem in den ersten Lebensjahren Verzicht, wenn es um Gemüse, Obst und andere nährstoffreiche Lebensmittel geht. Das kann bei Eltern Stress erzeugen. Wir haben uns dem wichtigen Thema gesunde Ernährung für Kinder gewidmet und Vitamintropfen entwickelt. Der hochwertige Komplex aus Vitamin A, E, D3 und K2 ist auf die Bedürfnisse Deines Nachwuchses abgestimmt. Vitamin A ist nicht nur wichtig für die Augen, sondern auch für das Zellwachstum. Vitamin D unterstützt hingegen die Aushärtung der Knochen. Durch die Beigabe von K2 kann Vitamin D besser vom Körper genutzt werden. Vitamin E gehört genau wie Vitamin A, D und K zu den fettlöslichen Vitaminen. Es wird benötigt, um die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen. Dieser kann eintreten, wenn aggressive Sauerstoffmoleküle, die beispielsweise durch Stoffwechselprozesse entstehen, die Oberhand gewinnen. Vitamin E wirkt als Antioxidans diesen Prozess entgegen. Die Vitamintropfen von for you sind frei von überflüssigen Zusatzstoffen, gut verträglich und lassen sich einfach dosieren.


Quellen & zum Weiterlesen

Ernährung für Kinder: Warum gesund so wichtig ist. (o. J.). vigo. https://www.vigo.de/rubriken/familie-und-kinder/baby-und-kind/lesen/gesunde-ernaehrung-fuer-kinder.html

Kleine und große Probleme rund ums Essen. (o. J.). kindergesundheit-info.de. https://www.kindergesundheit-info.de/themen/ernaehrung/essprobleme/problemsituationen/

Mahlzeiten im Überblick. (2020). Verbraucherzentrale.de. https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/lebensmittel/gesund-ernaehren/mahlzeiten-im-ueberblick-6962

Norman, J., Kelly, B. & McMahon, A.-T. et al. (2018). Sustained impact of energy-dense TV and online food advertising on children’s dietary intake: a within-subject, randomised, crossover, counter-balanced trial. International Journal of Behavioral Nutrition and Physical Activity, 15(1), x. https://ijbnpa.biomedcentral.com/articles/10.1186/s12966-018-0672-6

ZEIT Online. (2019). Kinderärzte fordern Werbeverbot für „Zuckerbomben“. https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2019-10/kinder-gesunde-ernaehrung-lebensmittel-werbeverbot-suessigkeiten

Ähnliche Beiträge
<!--Copyright © 2017 for you eHealth GmbH. All rights reserved.-->