immunsystem-staerken-die-drei-saeulen-fuer-ein-staerkeres-immunsystem

Dein Immunabwehr - als Freund und Helfer ist sie täglich im Einsatz und hält fremde Angreifer fern. Wir erklären Dir heute wie Du Dein Immunsystem stärken kannst.

Dein Immunsystem bekämpft täglich zahlreiche Feinde und unerwünschte Veränderungen in Deinem Organismus. So kann sich Dein Körper effektiv gegen Krankheiten und fehlgesteuerte Zellen, zum Beispiel Krebszellen, wehren.

Für die Umsetzung benötigt Dein Körper fleißige Helfer. Insbesondere die weißen Blutkörperchen, auch als Leukozyten bezeichnet, spielen eine wichtige Rolle. Die gute Nachricht ist, dass Du die Akteure Deiner Abwehr unterstützen kannst. Die Schlüsselbotschaft lautet: Immunsystem stärken.

Wir verraten Dir, mit welchen einfachen Maßnahmen Du Dein Immunsystem stärken kannst. Zudem geben wir einen Überblick über die Lebensmittel und Pflanzenbestandteile, die beim Thema „Immunsystem stärken“ nicht außer Acht gelassen werden sollten.

Immunsystem stärken: 3 Säulen für eine powervolle Abwehr

Dein Immunsystem ist ein kraftvoller Endgegner für zahlreiche Angreifer. Viren, Bakterien, Pilze und Co. müssen zunächst äußere Barrieren wie Haut und Schleimhäute überwinden, bevor sie in den Körper gelangen. Danach müssen sie sich Herausforderungen in Deinem Organismus stellen. Der Großteil der krankmachenden Keime wird dabei vernichtet, ohne dass Du es bemerkst. Voraussetzung ist eine wirkungsvolle Abwehr. Daher werden Inhalte zum Thema „Immunsystem stärken“ immer häufiger angefragt.

Wir möchten Dir nun drei Säulen vorstellen, die beim Immunsystem stärken helfen.

1. Säule: Immunsystem stärken mit Sport

Immunsystem stärken mit Sport, geht das? Ja, sagen Forscher. Sie konnten beobachten, dass die Immunzellen im Blut nach wenigen Sekunden körperlicher Belastung zunehmen. Dafür machen Wissenschaftler das ausgeschüttete Adrenalin verantwortlich.

Verschiedene Akteure Deiner Immunabwehr werden rege, wenn Du Dich sportlich betätigst. Dazu gehören natürliche Killerzellen, Monozyten, Granulozyten sowie T- und B-Lymphozyten. Immunsystem stärken mit Sport ist also eine gute Idee.

Übrigens: Wie stark Deine körpereigene Abwehr auf die Fitnesseinlagen reagiert, hängt von der ausgeschütteten Adrenalinmenge ab. Je intensiver Du trainierst, desto mehr Adrenalin setzt Dein Organismus frei. Allerdings vermindern sich die Immunzellen in Deinem Blut im Anschluss an die Sporteinheit wieder.


Immunsystem stärken mit moderaten Sporteinlagen

Sport ist gut für die Gesundheit. Er unterstützt das Herz-Kreislaufsystem, den Stoffwechsel und die Psyche. Auch die Immunzellen in Deinem Körper profitieren von regelmäßiger sportlicher Betätigung. Schließlich gelingt es so, die Makrophagen und Neutrophile zum Fressen zu animieren. Mit Blick auf das Thema „Immunsystem stärken“ ist das besonders wichtig, denn die kleinen Helfer umschließen krankmachende Keime und lösen sie auf. Aber nicht nur die Fresszellen, sondern auch die natürlichen Killerzellen und Lymphozyten werden durch Sport bei ihrer Arbeit unterstützt.

Insbesondere bei älteren Menschen ist Fitness beliebt, um das Immunsystem stärken zu können. Kein Wunder, denn im Alter kann die Immunabwehr schwächeln. Ausdauersport hilft dabei, die körpereigenen Schutzschilde aufrecht zu erhalten.

Auch Untersuchungen zeigen, dass Immunsystem stärken mit Ausdauersport wirksam ist. So konnte beobachtet werden, dass Atemwegsinfektionen bei Menschen, die regelmäßig einem Ausdauersport nachgehen, weniger oft auftreten.

Erinnerst Du Dich? Wir haben zuvor erwähnt, dass Adrenalin mit dem Immunsystem in Verbindung steht. Allerdings ist es nicht empfehlenswert, bis zur Erschöpfung zu trainieren.

Ganz im Gegenteil: Exzessiver Sport kann sogar deinem Immunsystem zusetzen. Sowohl die Lymphozyten als auch die natürlichen Killerzellen können dann stark abfallen. Besonders kritisch sehen Forscher sehr herausfordernde sportliche Leistungen wie Triathlon, intensives Intervalltraining und Marathon.


Mit folgenden sportlichen Tipps kannst Du Dein Immunsystem stärken:

  • Bevorzuge moderate Ausdauersportarten wie Radfahren, Schwimmen, Rudern, Wandern und Nordic Walking, sowie moderate Laufrunden
  • Verteile die Trainingseinheiten auf 2-3 Tage pro Woche
  • Gönn Dir eine Pause, wenn Du erschöpft bist

2. Säule: Immunsystem stärken mit gesunder Ernährung

Der Körper benötigt verschiedene Nährstoffe, um das Immunsystem auf Kurs zu halten. Ein Gleichgewicht, bei dem weder eine Über- noch eine Unterversorgung besteht, greift der körpereigenen Abwehr unter die Arme.

Fast Food kann hingegen genau das Gegenteil erreichen. Die Universität Bonn hat eine Studie vorgelegt, nachdem der Körper auf eine Kost, die reich an Fett und Kalorien ist, ähnlich reagiert, wie auf eine bakterielle Infektion.

Die Vermutung liegt nahe, dass ungünstige Lebensmittel das Immunsystem aggressiver machen können. Eine ausgewogene Ernährung, die auf viele Nährstoffe setzt, ist daher unwiderruflich mit dem Thema „Immunsystem stärken“ verknüpft.


Immunsystem stärken: welche Nährstoffe sind wichtig?

Es gibt verschiedene Nährstoffe, mit denen Du Dein Immunsystem stärken kannst. Beispielsweise ist Dein Organismus auf Eiweiß angewiesen. Mit Proteinen gelingt es Deinem Körper, die Bildung von Antikörpern sicherzustellen. Eine ausreichende Eiweißversorgung ist auch wichtig für die Immunzellen. Dort ist Eiweiß ein wichtiger Bestandteil.

Wenn Du Dein Immunsystem stärken möchtest, solltest Du auch auf Deine Zinkzufuhr achten. Der Mineralstoff ist an der Bildung von ausgewählten Immunzellen beteiligt. Zudem ist Eisen wichtig. Auch dabei handelt es sich um einen Mineralstoff. Der Mikronährstoff unterstützt die Arbeit Deiner Immunzellen. Kupfer, Lithium, Eisen und Selen tragen ebenfalls zu einem reibungslos funktionierenden Immunsystem bei.

Nicht zuletzt kannst Du mit Vitaminen Dein Immunsystem stärken. Ihnen kommt eine besondere Bedeutung zu. Schließlich helfen sie dabei, Deinen Organismus vor freien Radikalen zu schützen. Diese aggressiven Sauerstoffmoleküle entstehen durch körpereigene Stoffwechselprozesse oder durch Umwelteinflüsse, zum Beispiel durch Rauchen.

Freie Radikale werden als problematisch angesehen. Sie scheinen Alterungsprozesse und viele Krankheiten zu begünstigen. Beim Thema „Immunsystem stärken“ werden insbesondere Vitamin A, C und E erwähnt. Aber auch B-Vitamine sind für eine funktionstüchtige Abwehr entscheidend. Sie garantieren die Herstellung von Botenstoffen innerhalb des Immunsystems. Mit Folgenden Nährstoffen & Lebensmitteln kannst Du Dein Immunsystem stärken.

immunsystem-staerken-mit-diesen-lebensmitteln

Mit folgenden Ernährungstipps kannst Du Dein Immunsystem stärken:

  • Ernähre Dich frisch und abwechslungsreich
  • Setze 5 Portionen Obst und Gemüse täglich auf deinen Speiseplan
  • Binde ballaststoffreiche Lebensmittel ein, sie üben eine Schutzfunktion aus
  • Trinke mindestens 1,5 l täglich, vorzugsweise Mineralwasser oder ungesüßten Kräutertee
  • Reduziere den Alkoholkonsum, er kann das Immunsystem schwächen

Extratipp zum Immunsystem stärken: Milchsäurebakterien

Milchprodukte enthalten Milchsäurebakterien. Diese werden als nützlich für die Darmflora angesehen. Wenn Du Dein Immunsystem stärken möchtest, solltest Du Deinem Darm unbedingt mehr Aufmerksamkeit schenken. In dem Organ befinden sich mehr als 80 % Deiner Immunzellen.

3. Säule: Immunsystem stärken mit Entspannung

Nachts kommen Deine Psyche und Dein Körper zur Ruhe. Das gilt aber nicht für Dein Immunsystem. Während der Nacht schüttet Dein Organismus immunaktive Substanzen aus. Das Ziel ist, eventuell vorhandene Infektionen zu bekämpfen.

Hast Du Dich schon einmal gefragt, warum Du bei Erkrankungen, selbst wenn es nur eine leichte Erkältung ist, so müde bist? Ganz einfach: Dein Körper nutzt den zusätzlichen Schlaf, um die natürlichen Killerstoffe anzukurbeln und so den Heilungsprozess zu unterstützen.

Übrigens: Wenig Schlaf, kann das Immunsystem schwächen. Laut Studien sind 6-8 Stunden Nachtruhe optimal, um die Gesundheit bei Laune zu halten. Stichwort: Immunsystem stärken.


Immunsystem stärken: was Deine Psyche mit Deiner Abwehr macht

Dein Alltag ist hektisch? So geht es vielen Menschen. Private und berufliche Herausforderungen fordern ihren Tribut. Das kann sich auf Dein Immunsystem niederschlagen. Mediziner und Wissenschaftler sind sich einig, dass andauernde seelische Spannungen ebenfalls krank machen können.

Wenn Du Dich unausgeglichen fühlst, kann das unter Umständen auch zu einer laufenden Nase, einem kratzenden Hals oder Hustenreiz führen. Viele Fachleute sind davon überzeugt, dass die Seele das Immunsystem beeinflussen kann. Kein Wunder, denn Dein Körper und Deine Seele sind untrennbar miteinander verknüpft.

Dabei handelt es sich keineswegs um einen Aberglauben. Andauernde psychische Belastungen können zu einem reduzierten Vorkommen ausgewählter Substanzen im Immunsystem führen. Davon gehen zumindest Forscher aus. Zudem spielen Stresshormone bei Menschen, die unter chronischem Stress leiden, eine wichtige Rolle. Sie sind in der Lage, die Immunantwort zu unterdrücken. Die Folge: Dein Organismus kann nicht mehr so kraftvoll gegen Feinde vorgehen.


Mit folgenden Entspannungstipps kannst Du Dein Immunsystem stärken:

  • Nimm Dir täglich 20 Minuten Zeit, um zu entspannen
  • Bau Stress durch Bewegung ab
  • Finde Konfliktlösungen und kämpfe aktiv gegen Stressherden an
  • Entschleunige Deinen Alltag mit Entspannungsmaßnahmen (Yoga, progressive Muskelentspannung)
  • Entspanne, während Du soziale Kontakte genießt

das-kannst-du-tun-fuer-immunystem-staerken

Immunsystem stärken: 4 Hausmittel

Zum Schluss möchten wir Dir verraten, wie Du mit einfachen Hausmitteln Dein Immunsystem stärken kannst.

  1. Kurkuma: Als Gewürz und Heilpflanze kann Kurkuma das Immunsystem stärken. Besonders häufig werden das zellschützende Potenzial und die antioxidativen Eigenschaften hervorgehoben. So könnten es Viren, Bakterien und Co. deutlich schwerer haben, das Immunsystem zu überwinden. Zudem soll Kurkuma eine antibakterielle Wirkung im Körper entfalten. Nicht zuletzt kann die Heilpflanze das Immunsystem stärken, indem sie dem Körper bei der Ausbildung von T-Zellen behilflich ist.
  2. Löwenzahn: Beim Thema „Immunsystem stärken“ darf der Begleiter am Straßenrand nicht fehlen. Die sonnengelben Blumen und die Stängel beinhalten wertvolle Flavonoide. Die sekundären Pflanzenstoffe wirken gegen Entzündungen und ausgewählte Mikroorganismen wie Bakterien. Auf diese Weise könnten die Inhaltsstoffe der Löwenzahnpflanze auch das Immunsystem stärken.
  3. Zitrone: Der Klassiker enthält eine große Menge Vitamin C. Der Nährstoff kann das basische Milieu in Deinem Organismus und Dein Immunsystem stärken. Besonders empfehlenswert: ein Spritzer Zitrone oder eine Zitronenscheibe im grünen Tee. So wird verhindert, dass die gesundheitsfördernden Catechine im grünen Tee während des Verdauungsprozesses zerfallen.
  4. Heidelbeeren: Sie schmecken nicht nur gut, sondern vereinen auch Vitamine, Ballaststoffe, Spurenelemente, Antioxidantien und Flavonoide. Wenn Du Dein Immunsystem stärken möchtest, solltest Du unbedingt den enthaltenen Anthocyanen Aufmerksamkeit schenken. Sie sind es, die der Frucht die schöne Farbe verleihen. Außerdem besitzen sie ein starkes antioxidatives Potenzial.

Unsere Empfehlung: heidelbeer plus

Du beschäftigst Dich mit der Frage, wie du dein Immunsystem stärken kannst? Dann solltest Du unbedingt nach sekundären Pflanzenstoffen, genauer gesagt Anthocyanen, Ausschau halten. Wenn sie in ausreichender Menge aufgenommen werden, können sie dein Immunsystem stärken.

Unser Nahrungsergänzungsmittel heidelbeer plus setzt auf verschiedene sekundäre Pflanzenstoffe, insbesondere auf die kraftvollen Antioxidantien Anthocyane.

heidelbeer plus enthält satte 50 mg Anthocyane und unterscheidet sich dadurch von vielen anderen Anbietern.

Zum for you heidelbeer plus

Immunsystem stärken: Mach den for you immunsystem-test!

Du möchtest tiefer in das Thema „Immunsystem stärken“ eintauchen? Dann mach unseren immunsystem-test. Wir testen 15 Biomarker in Deinem Körper. Darunter Aminosäuren, Vitamine und Mineralstoffe. Diese verraten, wie Du aufgestellt bist und wie Du Dein Immunsystem stärken kannst.
Unser for you immunsystem-test für zuhause ist simpel. Die beiliegende Anleitung führt Dich schrittweise durch den einfachen Prozess. Blut abnehmen, an uns zurücksenden und nach 10 Tagen kannst Du Dein Ergebnis online einsehen. Immunsystem stärken ist einfach, indem Du gezielt wichtige Biomarker messen und aufgrund präziser Handlungs- und Ernährungsempfehlungen

Zum for you immunsystem-test - Bluttest für zuhause


Quellen & zum Weiterlesen

Blümle, H., Szabo, B. & Strehl, E. (2017). Alkohol, Coffein, Nikotin. S.82, Weinheim, Deutschland: Beltz Verlag.

Christ, A., Günther, P., Lauterbach, M. A. R. & Duewell, P. et al. (2018). Western Diet Triggers NLRP3-Dependent Innate Immune Reprogramming. Cell, 172(1–2), 162-175.e14. Abgerufen von https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/29328911/

Chronischer Stress schwächt das Immunsystem. (2012). Abgerufen von https://www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org/psychiatrie-psychosomatik-psychotherapie/ratgeber-archiv/meldungen/article/chronischer-stress-schwaecht-das-immunsystem/

Ein gesundes Immunsystem – durch seelisches Gleichgewicht. (o. J.). Abgerufen von https://www.vtm-stein.de/tiefen_fl_abwehrkraefte.php

Feil, W. (2011). Kurkuma [Die gesündesten Lebensmittel der Welt]. Abgerufen von https://www.dr-feil.com/blog/lebensmittel/kurkuma-curcuma.html

GmbH, D. R. Ä. D. Ä. (o. J.). Sport und Immunsystem. Abgerufen von https://www.aerzteblatt.de/archiv/9761/Sport-und-Immunsystem

Grabow, J. (2018, Oktober 4). 5 natürliche Immunbooster, um besser durch die kalten Tage zu kommen. Abgerufen von https://nomoo.de/blogs/news/5-naturliche-immunbooster-um-besser-durch-die-kalten-tage-zu-kommen

Nahrung für das Immunsystem - Wie kann die richtige Ernährung das Immunsystem in Schwung bringen? (o. J.). Abgerufen von https://www.medpertise.de/news/nahrung-gemuese-obst-immunsystem/

Ugb, V. F. U. G. (2020, Juli 16). Schadet Sport dem Immunsystem? - UGB-Gesundheitsberatung. Abgerufen von https://www.ugb.de/exklusiv/fragen-service/schadet-sport-immunsystem/?sport-immunsystem

Wang, C., Bangdiwala, S. I. & Rangarajan, S. (2018). Association of estimated sleep duration and naps with mortality and cardiovascular events: a study of 116 632 people from 21 countries. European Heart Journal, 40(20), 1620–1629. Abgerufen von https://academic.oup.com/eurheartj/article-abstract/40/20/1620/5229545?redirectedFrom=fulltext