Versandkostenfrei ab 40 €
Kostenlose Infohotline: +49 961 204 983 0
Test aktivieren

Multivitamine: Natürliche Vitamine und Mineralstoffe für den Tag

Natürliche Vitamine
Natürliche Vitamine können in verschiedenen Naturstoffen wie Acerola Kirsche, Sojaöl, Buchweizenkeim oder Flechten vorkommen.

Gesund und natürlich leben – das wird für immer mehr Menschen zunehmend wichtiger. Dazu gehören gesunde Ernährung und regelmäßige Bewegung. Auch eine zielgerichtete Versorgung mit Multivitaminen steht bei vielen ganz oben auf der Prioritäten-Liste. Ob nun Multivitamine etwas für Dich sind, ob synthetische Vitamine die richtige Wahl sind, oder ob Du vielleicht besser zu natürlichen Vitaminen greifen solltest, beleuchten wir hier näher.

Natürliche Vitamine oder synthetische Vitamine?

Synthetisch hergestellte Vitamine und isolierte Spurenelemente haben eine im Detail oft andere Struktur als natürliche Vitamine. Jetzt ist das auf den ersten Blick vielleicht noch kein gravierender Nachteil. Hält man sich allerdings vor Augen, dass sich unser Organismus seit zigtausenden von Jahren perfekt an die Aufnahme von Mikronährstoffen aus biologischer Nahrung angepasst hat, wird sicher schnell klar, dass der natürliche Ursprung von Vitalstoffen, zu denen lebenswichtige Vitamine wie auch Mineralstoffe zählen, für Dich die ideale Lösung darstellt.
Doch um es hier klar zu sagen: Auch synthetische Vitamine haben ihre Berechtigung und können ein wertvoller Beitrag zu Deinem Wohlbefinden sein. Doch natürliche Vitamine und Mineralstoffe aus natürlichen Quellen bieten Deinem Körper ein biologisch absolut stimmiges Angebot, an das er von Natur aus gewöhnt ist.

Was sind Multivitamine?

Der Begriff „Multivitamin“ setzt sich aus den Begriffen „Multi“ und „Vitamin“ zusammen. „Multi“ kommt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie „viele“. Bei Vitaminen handelt es sich um für uns lebenswichtige Stoffe, die wir zur Aufrechterhaltung sämtlicher Stoffwechselfunktionen und damit zum Leben benötigen. Multivitamine sind also Kombi-Nahrungsergänzungsmittel, die möglichst sinnvolle Kombinationen verschiedener Vitamine, aber oft auch Mineralien und Spurenelemente beinhalten. Dabei gibt es rein synthetische Multivitamine, aber auch Kombinationen aus künstlichen und natürlichen Zutaten. Rein natürliche Multivitamine sind teuer in der Herstellung und weitaus seltener auf dem Markt zu finden.

Es gibt einige Naturstoffe, die für Dein Wohlbefinden besonders wertvoll sein können, weil sie eine außergewöhnliche Dichte an Mikronährstoffen enthalten. Das heißt, sie stellen Dir natürliche Vitamine sowie Spurenelemente zur Verfügung, weil sie dort von Natur aus enthalten sind. Ein paar tolle Lieferanten für natürliche Vitamine stellen wir Dir in den nächsten Kapiteln genauer vor.

Natürliche Vitamine in der Acerola Kirsche

Sehen wir uns zum Beispiel eine Acerola-Kirsche an. Die exotische, vor allem in Mittel- und Südamerika beheimatete Frucht, gilt als besonders wertvoller Vitamin C-Lieferant. Doch ihr Fruchtfleisch enthält nicht nur über 1000 mg Vitamin C, das wir für unsere Abwehr, genauso aber auch für Zellschutz und Bindegewebe (Kollagen, Knorpel, Haare und Nägel) benötigen. Acerola liefert außerdem unzählige weitere Biofaktoren und Pflanzenstoffe, die entweder die Aufnahme für natürliche Vitamine verbessern, die Oxidation verhindern (Wirkung als Antioxidans) oder wertvoll für Darm und Stoffwechsel (Ballaststoffe) sind.

Natürliches Vitamin D in Flechten

Flechten (botan. Lichenes) sind, wenn man so will, biologische „Verflechtungen“ zwischen Algen und Pilzen. Sie entstammen also nicht der Pflanzenwelt. Diese robusten, sehr widerstandsfähigen „Mischwesen“ gelten nicht nur als wertvolle biologische Indikatoren, sie produzieren auch ganz natürliches Vitamin D, das wir für die Knochenstabilität, aber auch für die Abwehr oder gute Muskelkraft benötigen. Das aus Flechten gewonnene Vitamin D ist sogenanntes Vitamin D3, das biologisch dem Vitamin D entspricht, das man auch aus tierischen Quellen gewinnen kann und das besser verwertbar ist als das von Pflanzen produzierte Vitamin D2.

Natürliches Vitamin K in Natto

Zu Beginn des letzten Jahrhunderts wurde Vitamin K von einem dänischen Forscher als elementar für die Blutgerinnung erkannt. Doch Vitamin K, in dem Fall genauer gesagt Vitamin K2, kann noch viel mehr als zu einer normalen Blutgerinnung beizutragen. Das fettlösliche Vitamin trägt maßgeblich und in Kooperation mit Vitamin D und dem Mineralstoff Calcium zum Erhalt normaler Knochen und damit zur Beweglichkeit bei. In Japan gilt Natto als mit Abstand wertvollster Lieferant von Vitamin K. Das traditionelle Gericht, das aus fermentierten Sojabohnen entsteht, enthält einen besonders hohen Anteil an natürlichem Vitamin K2. Untersuchungen in Japan zeigten, dass es eine deutliche Korrelation gibt zwischen der Aufnahme von Vitamin K (aus Natto) und der Knochenstabilität. Ganz besonders Frauen in der Menopause könnten deshalb von der Aufnahme von Vitamin K profitieren.

Natürliche Vitamine in Sojaöl

Sojaöl gilt als eines der wertvollsten Speiseöle. Es enthält nicht nur Lezithin und mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die für eine gute Ernährung und normal ablaufende neurologische Prozesse wichtig sind. Sojaöl liefert auch essentielle, ganz natürliche Vitamine. So enthält es Vitamin A, das beim Sehen eine große Rolle spielt, sowie bei der Neubildung von Zellen und im Sinne der Fortpflanzung. Vor allem aber finden wir Vitamin E in Sojaöl. Wie Vitamin A zählt es zu den fettlöslichen Vitaminen. Es ist eines unserer stärksten Antioxidantien in unserem Zellschutz-System und spielt auch für die Beschaffenheit und Elastizität der Haut eine wesentliche Rolle.

Natürliche Vitamine und Mineralien in Buchweizenkeim

Buchweizen ist ein echter Geheimtipp unter den Powerpflanzen, man kann ihn durchaus als Superfood bezeichnen. Obwohl dieses sogenannte Pseudogetreide „Weizen“ im Namen trägt, hat es mit diesem botanisch nichts gemein. Buchweizen ist also auch vollkommen glutenfrei! Durch den Keimungsprozess werden zahlreiche natürliche Vitamine und Mineralien angereichert. Buchweizenkeime enthalten alle von uns benötigten B-Vitamine inklusive Folsäure, dazu Spurenelemente wie Chrom, Mangan, Eisen oder Zink. Eisen und Zink etwa sind unerlässlich für die Leistungsfähigkeit unserer Abwehr, Chrom und Mangan haben diverse Funktionen im Stoffwechsel. Diese natürliche Vitamine und Spurenelemente reichern sich im Buchweizenkeim auf biologisch natürliche Weise an.

Durch ein ganz spezielles Verfahren können B-Vitamine und Spurenelemente im Buchweizenkeim besonders hoch angereichert werden. Das Geheimnis liegt im Keimungsprozess. Durch einen optimierten, völlig natürlichen Vorgang, werden die in der Pflanze vorkommenden Biofaktoren (natürliche Vitamine, Mineralien Spurenelemente – also Stoffe, die wir benötigen) so angereichert, dass sie am Ende eines genau festgelegten Keimungsprozesses sehr hochkonzentriert zur Verfügung stehen. Hierzu eignet sich die Buchweizen-Pflanze ideal. Sie ist glutenfrei und ausgesprochen ergiebig hinsichtlich ihrer Eigenschaft, Vitamine und Spurenelemente „aufzubauen“, also zu generieren.

Multivitamine: Auf die richtige Dosierung kommt es an

Bei vielen Multivitaminpräparaten / Multimineralprodukten, bei denen der Hersteller – hauptsächlich aus Kostengründen – auf synthetische, also künstliche Inhaltsstoffe setzt, wird Dir sicher auffallen, dass die Rezeptur mitunter deutlich von dem abweicht, was Deinen tatsächlichen Bedarf an Vitaminen und Mineralien ausmacht. Da findet man oft einzelne isolierte Vitamine, die etwa 6- bis 7-fach höher dosiert sind, als es maßgebliche Institute wie die DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V.) für einen gesunden Menschen ohne ernsthafte Defizite bei Vitaminen oder Mineralien empfehlen. Doch Dosierungen, die auf dem Level von Medikamenten liegen, gehen in den meisten Fällen deutlich daran vorbei, was für Dich wirklich sinnvoll ist.
Vielfach gibt Dein Körper über Haut, Niere oder Darm zu viel aufgenommene Vitamine ungenutzt wieder ab. Das ist besonders bei den wasserlöslichen B-Vitaminen und Vitamin C der Fall. Die fettlöslichen Vitamine A, D, E und K können teilweise für längere Zeit im Organismus gespeichert werden und, deutlich über den Bedarf aufgenommen, sogar zur Belastung werden. Natürliche Vitamine bieten da eine naturgemäße Ideallösung, da sie in aller Regel sehr ausgewogene Vitalstoff-Lieferanten sind.

Wann benötige ich Multivitamine?

Vielleicht hast Du Dir schon einmal die Frage gestellt, ob es überhaupt sinnvoll ist, Multivitamine zu verwenden. Klar – im Idealfall können wir unseren Bedarf über eine im besten Sinne abwechslungsreiche Ernährung decken. Die Grundvoraussetzung dafür ist, dass die Lebensmittel, die Du so zu dir nimmst, auch den Vitalstoffgehalt besitzen, den man für sie aus der Erfahrung heraus annimmt. Allerdings sorgen heutzutage oft ausgelaugte, nährstoffarme Böden, kurze natürliche Reifungsprozesse und weitere ungünstige Faktoren dafür, dass die Gehalte von Vitaminen und Spurenelementen stark schwanken und selten den Idealwerten entsprechen, die man gelegentlich zumindest noch in Bio-Produkten findet. Ein weiterer großer Einflussfaktor, der dafür sorgt, dass wir unter Umständen mehr Multivitamine benötigt, ist unser modernes Leben. Ein Alltag voller Herausforderungen, mit vielen Belastungen im Job, Studium oder im privaten Bereich zehrt im wahrsten Sinne nicht nur an den Nerven, sondern „kostet“ auch Vitalstoffe.
Gehirn und Nerven verbrauchen unter „Volllast“ erheblich mehr B-Vitamine oder auch Schutzstoffe wie Vitamin C, Vitamin E oder Zink. Hektik und Phasen von Stress triggern auch ganz erheblich Dein Hormonsystem und lassen den Verbrauch unter Umständen noch deutlich weiter ansteigen.

Doch auch, wenn Du sportlich unterwegs bist, erhöhst Du Deinen Multivitamine Verbrauch, teilweise ganz erheblich. Der Stoffwechsel wird beim Sport angekurbelt, durch den Schweiß gehen Vitamine wie auch Mineralstoffe verloren. Besonders nach intensiven Trainingseinheiten mit hoher Belastung benötigt der Organismus vermehrt Eiweiß, aber auch Vitamine und Mineralien, um die Regeneration sicherzustellen und im Idealfall die Leistungsfähigkeit zu verbessern.

Infografik: Natürliche Vitamine

Infografik: Natürliche Vitamine

Gut zu wissen!

Viele Vitamine funktionieren oder wirken richtig gut nur mit der Unterstützung von anderen Vitaminen oder Mineralstoffen. Gerade B-Vitamine brauchen einander, um ihr volles Potential zu entfalten. Und auch Vitamin C kooperiert mit Vitamin E, Zink oder auch Eisen im Sinne von Zellschutz und Abwehrkraft. Das heißt: Fehlt ein Element in so einem System, geht wenig bis nichts mehr. Auch das spricht für biologische Quellen, die oft verschiedene natürliche Vitamine liefern.

Ganz natürlich auf Nummer sicher

Multipräparate sollten idealerweise in der Lage sein, Deinen Bedarf sinnvoll zu ergänzen, mit einer ausgewogenen Rezeptur, die möglichst die ganze Bandbreite der von Dir täglich benötigten Vitamine, Mineralien und Spurenelemente abdeckt. Mit einem Produkt, das Dir natürliche Vitamine liefert, stellst Du sicher, dass Du Deinem Körper etwas Gutes tust und ihn besonders wertvoll unterstützt.

Multivitamine als Kapseln für die tägliche Grundversorgung

Das for you multi natural complete enthält 21 natürliche Vitamine und Mineralstoffe, die einen wertvollen Beitrag zu Deiner täglichen Grundversorgung mit wichtigen Vitalstoffen leisten können. Sie sind eingebettet in eine ganz natürliche Matrix(organische Grundsubstanz), für beste Verwertbarkeit. Du findest den kompletten Vitamin B-Komplex einschließlich Folsäure in den multi natural complete Kapseln, dazu alle fettlöslichen Vitamine A, D, E und K. Die in den Multivitamin Kapseln enthaltenen Spurenelemente wie Chrom, Mangan oder Molybdän sind Schlüssel-Bestandteile in Enzymsystemen und im Stoffwechsel. Fehlen solche Faktoren, können manche physiologischen Prozesse nicht ordnungsgemäß ablaufen. Eine Ergänzung mit multi natural complete Kapseln legen wir Dir besonders ans Herz, wenn Du sportlich aktiv bist, oft stark gefordert oder beruflich eingespannt bist. Auch wenn Du Dich nicht immer ausgewogen ernähren kannst, Dich im höheren Alter oder der Menopause befindest, kann die Verwendung der multi natural complete Kapseln eine gute und naturgemäße Hilfe sein, um Deine tägliche Grundversorgung an Vitaminen und Mineralien zu sichern.


Infografik: Natürliche Vitamine mit Bluttest messen

In unserem multi natural complete findest Du auch viele wichtige Mikronährstoffe aus dem Bereich der Spurenelemente. Spurenelemente sind Mineralien, die Du nur in sehr geringer Menge benötigst. Sie sind aber deswegen nicht weniger wichtig für Dein Wohlbefinden, denn sie sind oft maßgebliche Stellschrauben an verschiedenen Stellen in unserem Körper. Sind entsprechende Blutspiegel zu gering oder auch zu hoch, kann die Leistungsfähigkeit erheblich darunter leiden. Mit unserem mineralstoff-test, den Du bequem von zuhause aus machen kannst, hast Du die Möglichkeit, neben den Mengen-Mineralien wie Calcium oder Magnesium auch wichtige Spurenelemente wie Eisen, Selen oder Zink in einer übersichtlichen und fundierten Analyse abzubilden.

Quellen & zum Weiterlesen

Anlier, N., Gökcen, B. B. & Sezgin, A. C. (2017). Health benefits of fermented foods. Critical Reviews in Food Science and Nutrition, 59(3), 506–527. https://doi.org/10.1080/10408398.2017.1383355

B. (2019, 9. Juli). Vitamine helfen gegen nervigen Stress. B.Z. – Die Stimme Berlins. https://www.bz-berlin.de/archiv-artikel/vitamine-helfen-gegen-nervigen-stress

Burgerstein, U. P., Schurgast, H. & Zimmermann, M. B. (2018). Handbuch Nährstoffe: Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung: Alles über Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente (13. Aufl.). TRIAS.

geo.de. (2021, 8. Oktober). Sojaöl: Diese Vitamine stecken drin. https://www.geo.de/wissen/ernaehrung/vitamin-lexikon/20688-rtkl-sojaoel-diese-vitamine-stecken-drin

Hofmann-Aßmus, B-Vitamine: Unerlässlich für den Stoffwechsel. Avoxa – Mediengruppe Deutscher Apotheker GmbH. https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ausgabe-402011/unerlaesslich-fuer-den-stoffwechsel/

Jacobasch, G. & Hempel, J. (2011). Buchweizen, ein fast vergessenes Grundnahrungsmittel mit großem Gesundheitspotential. Zeitschrift der Leibniz-Sozietät e. V. https://leibnizsozietaet.de/wp-content/uploads/2012/11/07_Jacobasch_Hempel_Buchweizen.pdf

Mikronährstoffe im Leistungssport. (2019, 21. August). DAZ.online. https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2012/daz-23-2012/mikronaehrstoffe-im-leistungssport

Schmiedel, V., Leitzmann, C., Lützner, H. & Heine, H. (2001). Ernährungsmedizin in der Naturheilkunde: Ernährungsformen, Heilfasten, Orthomolekulare Medizin (2. Aufl.). Urban & Fischer Verlag/Elsevier GmbH.

Ähnliche Beiträge
<!--Copyright © 2017 for you eHealth GmbH. All rights reserved.-->