Versandkostenfrei ab 40 €
Kostenlose Infohotline: +49 961 204 983 0

Pflanzenkraft gegen Pfunde

Pflanzenkraft gegen Pfunde - So unterstützen sie Dich beim Abnehmen
Laut Experten ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen Gewichtsreduktion die zusätzliche Einnahme von Pflanzenstoffen. Erfahre in diesem Beitrag welche Extrakte dabei helfen können Dein Wunschgewicht langfristig zu halten.

Wenn Du abnehmen und Dein Gewicht langfristig halten möchtest, dann reicht es meistens nicht aus, nur weniger zu essen. Experten schätzen, dass mit den herkömmlichen Diäten nur 1 bis 3 Prozent ihr neues Wunschgewicht dauerhaft halten können. Studien zeigen, dass es sehr hilfreich sein kann, die Gewichtsreduktion noch durch zusätzliche Maßnahmen zu fördern. Bestimmte Pflanzenextrakte, Vitamine und Spurenelemente können eine Diät tatsächlich sehr wirkungsvoll unterstützen. Doch Du solltest darauf achten, dass die Wirksamkeit der Pflanzenstoffe in wissenschaftlichen Studien nachgewiesen wurde und dass die Inhaltsstoffe ausreichend hoch dosiert sind. Mit zu niedrigen Dosierungen lassen sich die gewünschten „Gewichtsziele“ meistens nicht erreichen.

Welche pflanzlichen Wirkstoffe tatsächlich etwas bringen, versuchte ein amerikanisches Forscherteam herauszufinden. Dazu analysierten die Wissenschaftler verschiedene Studien zu Nahrungsergänzungsmitteln und Gewichtsreduktion. Als „wirksam“ definierten sie Inhaltsstoffe, die zu einem wöchentlichen Gewichtsverlust von mindestens einem bis zwei Pfund führten. Das traf auf Grüntee-Extrakt, koffeinfreien grünen Kaffee und den Wirkstoff „Hydroxizitronensäure“ (HCA) einnahmen. HCA ist ein Extrakt aus der asiatischen Frucht Garcinia cambogia. Außerdem erwies sich das Spurenelement Chrompicolinat als wirksam.

Diätkonzept

Infografik: Diätkonzept - Einnahmeplan für Pflanzenstoffe

Wenn Du Deine Diät mit Nahrungsergänzungsmitteln unterstützen möchtest, solltest Du darauf achten, dass

  • sich die Inhaltsstoffe in seriösen wissenschaftlichen Untersuchungen als wirksame Diätunterstützer erwiesen haben
  • Pflanzenextrakte, Vitamine und Spurenelemente ausreichend hoch dosiert sind
  • die Inhaltsstoffe in Dosierungen enthalten sind, die auch in Studien wirksam waren. In vielen Nahrungsergänzungsmitteln sind die Pflanzenextrakte nämlich zu niedrig bemessen
  • Du Dir 2 bis 4 Monate Zeit gibst. So lange nahmen die Studienteilnehmer die Wirkstoffe in den meisten Untersuchungen ein
  • Du mehrere wirksame Inhaltsstoffe kombinierst. In vielen Untersuchungen ließen sich Erfolge schon mit einem einzigen Wirkstoff, z.B. grünem Kaffee, grünem Tee, Hydroxizitronsäure oder Chrom erzielen. Kombiniert man verschiedene bewährte Substanzen, lassen sich die Effekte möglicherweise aber noch weiter steigern.

Grüner Kaffee

Kaffee ist viel gesünder als sein Ruf und besonders viele Biostoffe liefern grüne, also ungeröstete Kaffeebohnen. Sie können sogar eine Gewichtsreduktion wirkungsvoll unterstützen, wie Studien zeigen. Ein wichtiger Bestandteil des grünen Kaffees ist Chlorogensäure. Dieser Naturstoff kommt in zahlreichen Pflanzen vor, aber grüner Kaffee liefert davon besonders viel. Chlorogensäure ist unter anderem in der Lage den Blutdruck zu senken und kann, ähnlich wie andere Antioxidantien, freie Radikale neutralisieren. Freie Radikale sind aggressive Sauerstoffverbindungen, die zu Zellschäden führen können.

Doch wenn Du abnehmen möchtest, dann ist für die vor allem interessant, dass grüner Kaffee schlank machen kann. In einer iranischen Studien erhielten die übergewichtigen Teilnehmer 8 Wochen lang zweimal täglich entweder eine Kapsel mit grünem Kaffee (Chlorogensäuregehalt 400 mg) oder ein wirkstofffreies Placebo. Die Ergebnisse waren erstaunlich. In der „Grüner Kaffee-Gruppe“ sank der Nüchternblutzucker deutlich und auch der „Appetitscore“ war in der Kaffeegruppe geringer als in der Plazebogruppe. Die Teilnehmer konnten sich nach 8 Wochen über weniger Taillenumfang freuen und verloren im Durchschnitt etwas mehr als 2 Kilo Gewicht. In der Plazebogruppe betrug die Abnahme weniger als 1 Kilo. Französische Forscher fanden hierfür eine Erklärung: Offensichtlich regt der Extrakt aus grünem Kaffee Fettzellen dazu an, Fett abzugeben.

„Hydroxizitronensäure“ aus der asiatischen Frucht Garcinia cambogia

Garcinia cambogia, auch bekannt unter der Bezeichnung „Mangostane“, ist eine tropische Frucht, die in Südasien wächst und einem kleinen Kürbis ähnelt. Der Hauptwirkstoff dieser Pflanze ist die „Hydroxizitronensäure“. Garcina Cambogia Extrakten werden zahlreiche gesundheitsförderliche Wirkungen zugeschrieben. Unter anderem konnte nachgewiesen werden, dass sie vor Entzündungen und Schäden durch freie Radikale schützen können, eine gesunde Nervenfunktion unterstützen und möglicherweise auch zum Abbau gealterter und veränderter Zellen beitragen können. Doch auch im Rahmen einer Diät haben Nahrungsergänzungsmittel auf Garcinia-Basis ihre Berechtigung, denn sie können Deine Gewichtsabnahme wirksam unterstütze. In mehreren Studien ließ sich ein deutlicher Gewichtsverlust erzielen. Die Teilnehmer nahmen das Garcina-Extrakt zwischen 2 und 4 Monaten ein und verloren in dieser Zeit zwischen 2 und 6 Kilo Gewicht. Und auch Blutfettwerte und Blutzucker entwickelten sich in eine gesündere Richtung.

Irvingia gabonensis

Hunger ist der größte Feind jeder Diät. Hier könnte möglicherweise ein Pflanzenextrakt helfen, das den Spiegel des Sättigungshormons „Leptin“ ansteigen lässt, aber auch noch weitere spannende Wirkungen auf Stoffwechsel und Gewicht hat. Irvingia gabonensis ist eine traditionelle westafrikanische Nahrungspflanze. Eine Studie der Yaounde-Universität in Kamerun stellte nun fest, dass ein Samenextrakt dieser Mangoart eine Gewichtsreduktion auf mehrfache Weise unterstützen kann. Im Vergleich zur Placebo-Gruppe verloren die Teilnehmer, die den Samenextrakt erhielten deutlich mehr Körpergewicht, Körperfett und Taillenumfang. Auch der Entzündungswert CRP sowie Cholesterin- und Blutzuckerspiegel sanken. Die Studienteilnehmer erhielten entweder zweimal täglich, 30 bis 60 Minuten vor dem Mittag- und dem Abendessen, 150 mg des Pflanzenextraktes oder ein Plazebo.

Grüner Tee

Grüner Tee bietet eine fast unüberschaubare Vielfalt an gesundheitsförderlichen Effekten. In Bezug auf unser Gewicht reguliert grüner Tee Hormone, senkt den Insulin- und Blutzuckerspiegel, fördert die Gewichtsabnahme und schützt vor Entzündungen und freien Radikalen. Zahlreiche Studien haben zeigen können, dass sich durch regelmäßigen Grüntee-Genuss Hormone, wie Östrogene oder Stresshormone, die eine Gewichtszunahme fördern können, auf ein normales Level und in eine gesunde Balance bringen lassen. Eine niederländische Forschergruppe wertete die Ergebnisse von 11 Studien aus. Das Ergebnis: Die regelmäßige Einnahme von Grünteeextrakten verringert das Körpergewicht nicht nur signifikant, sondern trägt auch dazu bei, das einmal erzielte Gewicht längerfristig zu halten.

Chrom

Das Spurenelement Chrom ist für einen gut funktionierenden Stoffwechsel unerlässlich. Gut erforscht ist sein Einfluss auf den Blutzucker- und Insulinspiegel. Mehrere Studien zeigen, dass Chrom bei einer Diät hilfreich sein kann, denn es reduziert Appetit und Körperfett und regt die Wärmeproduktion des Körpers und damit den Energieverbrauch an. Die Auswertung von 19 Studien mit mehr als 1300 Probanden ergab, dass Studienteilnehmer, die eine Nahrungsergänzung mit Chrom erhielten, sich über einen deutlichen Gewichtsverlust freuen konnten und nach einigen Wochen einen niedrigeren BMI und weniger Körperfett aufwiesen. In der Kontrollgruppe veränderte sich die Körperzusammensetzung nicht.

for you phyto slim

Quellen & zum Weiterlesen

Andueza N, Giner RM, Portillo MP (2021) Risks Associated with the Use of Garcinia as a Nutritional Complement to Lose Weight. Nutrients. 13(2):450. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7911601/

Bell SJ, Van Ausdal W, Grochoski G (2009) Do Dietary Supplements Help Promote Weight Loss?, Journal Of Dietary Supplements, 6:1, 33-53 https://www.tandfonline.com/doi/full/10.1080/19390210802687171

Flanagan J, Bily A, Rolland Y, Roller M. (2014) Lipolytic activity of Svetol®, a decaffeinated green coffee bean extract. Phytother Res. 28(6):946-8. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/24338784/

Hursel R, Viechtbauer W, Westerterp-Plantenga MS (2009) The effects of green tea on weight loss and weight maintenance: a meta-analysis. Int J Obes (Lond). 33(9):956-61. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/19597519/

Levy Y, Narotzki B, Reznick A. Z. (2017) Green tea, weight loss and physical activity. Clin Nutr 36 (1): 315 https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/27890488/

Márquez F, Babio N, Bulló M, Salas-Salvadó J (2011) Evaluation of the Safety and Efficacy of Hydroxycitric Acid or Garcinia cambogia Extracts in Humans. Critical Reviews in Food Science and Nutrition. 52 (7):585-594 https://www.tandfonline.com/doi/full/10.1080/15548627.2021.1936356?scroll=top&needAccess=true

Ngondi JL, Etoundi BC, Nyangono CB, Mbofung CM, Oben JE (2009) IGOB131, a novel seed extract of the West African plant Irvingia gabonensis, significantly reduces body weight and improves metabolic parameters in overweight humans in a randomized double-blind placebo controlled investigation. Lipids Health Dis. 8:7. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/19254366/

Ovalle-Magallanes B, Eugenio-Pérez D, Pedraza-Chaverri J. (2017) Medicinal properties of mangosteen (Garcinia mangostana L.): A comprehensive update. Food Chem Toxicol. 109(Pt 1):102-122. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/28842267/

Roshan H, Nikpayam O, Sedaghat M, Sohrab G. (2018) Effects of green coffee extract supplementation on anthropometric indices, glycaemic control, blood pressure, lipid profile, insulin resistance and appetite in patients with the metabolic syndrome: a randomised clinical trial. Br J Nutr. 119(3):250-258. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/29307310/

Tsang C, Taghizadeh M, Aghabagheri E, Asemi Z, Jafarnejad S (2019) A meta-analysis of the effect of chromium supplementation on anthropometric indices of subjects with overweight or obesity. Clin Obes. 9(4):e12313. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31115179/

Ähnliche Beiträge
<!--Copyright © 2017 for you eHealth GmbH. All rights reserved.-->