Rhodiola Rosea – Die Anti-Stress-Pflanze aus Sibirien

rhodiola-rosea-die-anti-stress-pflanze-aus-sibirien
Der Wirkstoff von der Anti-Stress-Pflanze- Rhodiola Rosea sorgt für ein Gleichgewicht in Deinem Körper.

In stressigen Zeiten bleiben die guten Vorsätze wie Fitnessstudio, ausschlafen oder eine ausgewogene Ernährung schnell auf der Strecke. Damit Du trotzdem leistungsfähig bleibst und Deinem Körper aber auch nicht zu viel abverlangst, sorgt der natürliche Wirkstoff der Pflanze Rhodiola Rosea für ein Gleichgewicht in Deinem Körper. Er reduziert einerseits die Ausschüttung von Stresshormonen und fährt die Alarmbereitschaft in Deinem Körper etwas herunter, gleichzeitig wirkt er jedoch stimulierend und regt Deinen Geist an, sodass Du trotz Dauerstress ruhig und konzentriert bleibst.

Was ist die Rhodiola Rosea für eine Pflanze?

Hast Du schon mal von der Rhodiola Rosea gehört – auch bekannt als Rosenwurz? Wahrscheinlich nicht, denn hierzulande ist die Anti-Stress-Pflanze noch recht unbekannt. Ihr Name leitet sich vom griechischen Wort „rhodios“ ab, was so viel wie „rosig“ oder „rosenartig“ bedeutet. Dabei hat die buschartig wachsende Pflanze mit den dicken Blättern und den gelben Blüten gar nichts mit einer Rose gemeinsam. Der Name beschreibt auch nicht die Erscheinung, sondern stammt von dem angenehmen, rosenartigen Duft, der beim Reiben der knollenartigen Wurzel entsteht. Noch treffender ist dafür der deutsche Name „Rosenwurz“. In Deutschland hast Du die Pflanze noch nicht gesehen, denn sie ist in Felsspalten und an Meeresklippen heimisch, zum Beispiel in Schweden, Finnland, Sibirien und im Himalaya. Doch die meisten Rhodiola Rosea für Nahrungsergänzungsmittel stammen aus dem Altai-Hochgebirge, das teilweise durch Russland, China, Kasachstan und die Mongolei verläuft. Dementsprechend ist die Pflanze in Deutschland kaum bekannt, obwohl sie schon im Jahr 1542 von dem deutschen Mediziner und Botaniker Leonhart Fuchs in seinem Kräuterbuch erwähnt wurde. In Russland, Sibirien und den skandinavischen Ländern hingegen steht die Rhodiola Rosea mit ihrer Anti-Stress-Wirkung als Tee oder Extrakt in vielen heimischen Arzneischränken und gehört zur traditionellen Volksheilkunde.

Was hat die Rhodiola Rosea für eine Wirkung?

Um die Wirkung der Rhodiola Rosea voll zu entfalten, muss die Wurzel der Pflanze gerieben werden. Darin steckt ihre Kraft als Adaptogen – einer alternativmedizinischen Bezeichnung für aktive Pflanzenstoffe, die den Körper in Stresssituationen unterstützten. Verschiedene Pflanzen und Pilze wie Ginseng, Shiitake, Mandelpilz oder Hanf fallen ebenfalls in diese Kategorie. Der Begriff „Adaptogen“ stammt aus der englischen Sprache und bezeichnet die Fähigkeit, sich besser an stressige Situationen anpassen zu können („to adapt“). Die Rhodiola Rosea sorgt dafür, dass die sogenannte „Stressachse“ aus den Organen Hypothalamus, Hypophyse und Nebennierenrinde im Gleichgewicht bleibt. Gerätst Du in eine stressige Situation, setzt Dein Hypothalamus das Hormon Corticoliberin frei, das in der Hypophyse wiederum die Ausschüttung des Peptidhormons Adrenocorticotropin einleitet, wodurch in der Nebennierenrinde das Steroidhormon Glucocorticoid produziert wird (im menschlichen Körper vor allem Cortisol) und dadurch Deinen Körper in Alarmbereitschaft versetzt. Die Wechselwirkung zwischen den drei Organen der Stressachse beeinflusst unter anderem Deine Verdauung, Dein Immunsystem, Deine Stimmung, Deine Gefühle, Deine Energie und Deine Sexualität. Die Inhaltsstoffe der Rhodiola-Rosea-Wurzel verringern die Ausschüttung von Stresshormonen. Somit wird die Wechselwirkung der Stressachse gehemmt und Du bleibst auch in stressigen Situationen ruhig und konzentriert.


Infografik: Stressachse versetzt den Körper in Alarmbereitschaft

Stimulierende & adaptogene Wirkung zugleich

Stress ist heutzutage eine weit verbreitete Belastung – bei den Überstunden im Büro, der Kinderbetreuung zu Hause oder beim Training im Fitnessstudio. Vielfältige und komplexe Herausforderungen in unserem Alltag führen zu dauerhaftem Stress, der sich mittel- und langfristig auch auf unseren körperlichen und geistigen Zustand auswirkt. Das pflanzliche Extrakt aus der Wurzel der Rhodiola Rosea hat einerseits eine stimulierende Wirkung und versorgt Deinen Körper mit frischer Energie, andererseits wirkt die Pflanze auch adaptogen und erhöht dadurch Deine Stresstoleranz. Somit kannst Du besser mit stressigen Umweltfaktoren wie Kälte, Hitze und Lärm umgehen, bist besser geschützt vor psychologischen Auswirkungen wie Angst und Depression und steckst körperliche Belastungen wie Wettkämpfe und Training besser weg.

Die Wirkung der Rhodiola Rosea:

  • Höhere Stresstoleranz
  • Mehr Energie für Körper & Geist
  • Schnellere körperliche Regeneration
  • Höhere Belastbarkeit
  • Verbesserte Konzentration & Aufmerksamkeit
  • Bessere Gedächtnisleistung
  • Gesteigerte Leistungsfähigkeit
  • Besser geschützt gegen stressinduzierte Krankheiten
  • Stärkeres Wohlbefinden & verbesserte Vitalität

Achtung: Wer muss bei der Rhodiola Rosea aufpassen?

In Russland und den skandinavischen Ländern ist die Wirkung der Rhodiola Rosea schon viel länger bekannt und erprobt als in anderen europäischen Ländern. Hierzulande tasten wir uns erst langsam an den neuen Wirkstoff heran. Dabei sind kaum Nebenwirkungen bekannt, abgesehen von einem erschwerten Einschlafen, wenn man vor der Nachtruhe eine hohe Dosis einnimmt. Bevor das Nahrungsergänzungsmittel parallel mit Antidepressiva oder anderen Psychopharmaka eingenommen wird, solltest Du Dich mit Deinem Arzt absprechen. Das Gleiche gilt für schwangere und stillende Frauen sowie für Menschen mit Überempfindlichkeit oder schweren Leber- oder Nierenerkrankungen. Für Kinder unter 18 Jahren ist die Rhodiola Rosea Wirkung noch nicht geeignet.


Infografik: Aufbau der Rhodiola Rosea

Woher kommt der Wirkstoff der Rhodiola Rosea?

Das Vorkommen der Rhodiola Rosea ist begrenzt, da sie nur im Gebirge und an Meeresklippen wächst. Unser Markenrohstoff Rhodiolife der Firma Nektium stammt aus dem Altai-Gebirge in Sibirien – 450 Kilometer südwestlich von Nowosibirsk. Die wenigsten Hersteller verwenden diesen hochwertigen Rohstoff, da die Wildpflanze im Altai-Gebirge nur zwischen Juni und August geerntet werden kann. Mit strengen Richtlinien bei der Ernte sorgt Nektium wir für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Rhodiola Rosea und sichert ihren Fortbestand. So dürfen nur Pflanzen geerntet werden, die mindestens vier Jahre alt sind. Außerdem wird jeder Bereich nur alle fünf Jahre geerntet und pro Jahr entstehen mindestens 5.000 neue Pflanzen.

Hier geht´s zum for you rhodiola rosea

Das Verhältnis der Wirkstoffe ist entscheidend

Die nährstoffreiche Wurzel wird zu einem Pflanzenextrakt verarbeitet, das wir für unser Nahrungsergänzungsmittel verwenden. Das Besondere an dem Rhodiolife-Extrakt ist, dass es immer 5% Rosavin und 1,8% Salidrosid enthält, die zusammen für die antidepressive und anxiolytische (angstlösende) Wirkung der Rhodiola Rosea verantwortlich sind. Hier kommt es auf das optimale Verhältnis der einzelnen Inhaltsstoffe an, damit das Pflanzenextrakt seine optimale Wirkung entfaltet. Durch die Verwendung des hochwertigen Rhodiolife-Extrakts mit der standardisierten Zusammensetzung erfüllen unsere Rhodiola-Rosea-Kapseln diese Voraussetzungen – ein seltenes Qualitätsmerkmal bei Nahrungsergänzungsmitteln dieser Art.

Optimale Unterstützung in stressigen Situationen

Gegen Stress im Alltag hilft am besten eine ausgewogene Ernährung, kombiniert mit viel Bewegung und ausreichend Schlaf. Das gibt Deinem Körper langfristig genug Energie, um auch in stressigen Situationen ruhig und konzentriert zu bleiben und die richtige Lösung zu finden. Doch wenn Deine Kraftreserven mal erschöpft sind oder Du eine stressige Zeit wie eine Projektabgabe, eine Deadline, eine Prüfung oder einen wichtigen Wettkampf anstehen hast, dann kann Dir die Wirkung der Rhodiola Rosea zu einem gesteigerten Wohlbefinden und besseren Leistungen verhelfen.

Quellen & zum Weiterlesen

Flaster, T. & Ebersole, B. (2020, 23. Oktober). Rhodiolife® Rhodiola rosea. PLT Health. https://www.plthealth.com/product-catalog/rhodiolife/

GmbH, A. –. M. D. A. (o. D.-b). Rosenwurz. Avoxa – Mediengruppe Deutscher Apotheker GmbH. https://ptaforum.pharmazeutische-zeitung.de/pflanzen/rosenwurz-120619/

Plant adaptogens III. Earlier and more recent aspects and concepts on their mode of action. (1999, 1. Oktober). ScienceDirect. https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S0944711399800233

PharmaWiki - Rosenwurz. (o. D.). pharmawiki. https://www.pharmawiki.ch/wiki/index.php?wiki=Rosenwurz

Rothmaler, W. (2008): Exkursionsflora von Deutschland. Band 5: Krautige Zier- und Nutzpflanzen. Springer-Verlag (Berlin/Heidelberg).

Strunz, U. (o. D.). Was Ohrfeigen alles bewirken... strunz. https://www.strunz.com/news/was-ohrfeigen-alles-bewirken.html

Ähnliche Beiträge
<!--Copyright © 2017 for you eHealth GmbH. All rights reserved.-->