24-04-15 19:43:54
Versandkostenfrei ab 40 €
for you Online-Kongress | Kostenfrei | Mit 14 Experten aus der Langlebigkeitsforschung | Zur Anmeldung
Online-Kongress | Kostenfrei | Mit 13 Experten | Zur Anmeldung
Versandkostenfrei ab 40 €

Wie Du Deine Ernährung mit Nahrungsergänzungsmitteln optimieren kannst

Ernährung optimieren mit Nahrungsergänzungsmitteln
Unsere Markenbotschafterin Dominika zeigt Dir heute, wie Du Deine Ernährung mit Nahrungsergänzungsmitteln optimieren kannst.

Bei keinem anderen Thema scheiden sich die Geister mehr als bei Nahrungsergänzungsmitteln. Manche Wissenschaftler sagen, dass die Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen ausreichend ist, manche wiederum raten zur Supplementierung. Eines steht fest: Nur wenige schaffen es, sich im Alltag ausgewogen und abwechslungsreich zu ernähren. Brezel am Morgen, Nudelgericht zum Mittagessen, Brot mit Wurstbelag am Abend – keines der Lebensmittel liefert ausreichend Nährstoffe. Zudem enthalten Nahrungsmittel zunehmend weniger Nährstoffe durch die industrielle Verarbeitung als früher. Daher ist eine entsprechende Unterstützung mit Nahrungsergänzungsmitteln sinnvoll. Doch woher weiß ich, was ich brauche?



Erhöhter Nährstoffbedarf bei bestimmten Situationen

Chronischer Stress, Depressionen und Burnout

Chronischer Stress und unzureichende Entspannungseinheiten für den Körper erhöhen den Bedarf an Omega-3-Fettsäuren, Vitamin B12, Kupfer, Zink und hochwertigem Eiweiß. Die gleichen Indikationen treffen auch auf Depressionen und Burnout zu. Bei Stress werden nämlich die Stresshormone Adrenalin, Noradrenalin und Dopamin ausgeschüttet, die bestimmte Körperfunktionen wie Herztätigkeit hochfahren und gleichzeitig andere Körperfunktionen wie die Verdauung reduzieren. So kann beispielsweise durch unzureichende Durchblutung des Verdauungstraktes und niedrige Sekretion der Verdauungsenzyme, nicht ausreichend z.B. Vitamin B12 aufgenommen werden. Auch führt chronischer Stress zur Übersäuerung des Organismus und somit zum Ungleichgewicht des Säure-Basen-Haushaltes. Finde heraus, ob Deine Ernährungs- und Lebensweise einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt unterstützt.

Unsere Markenbotschafterin Dominika empfiehlt:

Wenn Du mehr zur Erhaltung Deines ausgewogenen Säure-Basen-Haushaltes erfahren möchtest, empfehlen wir Dir diese beiden Beiträge aus unserem gesund leben Blog:

Außerdem unterstützt das for you natural basenpulver den Körper gegen Übersäuerung mit einer Kombination aus basischen Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen. Es trägt zur Verringerung der Müdigkeit bei und fördert das Wohlbefinden.

Regelmäßige Medikamenteneinnahme, Antibiotika

Auch regelmäßige Medikamenteneinnahme kann zu Mangelzuständen führen. So können beispielsweise Cholesterinsenker einen Mangel an Coenzym Q10 erzeugen, welches sich in Müdigkeit und Muskelschmerzen äußern kann. Orale Kontrazeptiva bzw. die sog. Pille fördert Mangelzustände wie Vitamin B12, Folsäure, Vitamin C, Magnesium und Zink. Außerdem wirkt sich eine Medikamenteneinnahme, auch kurzzeitige Antibiotika-Behandlung, nachteilig auf unsere Darmmikrobiota aus. Daher empfiehlt es sich bei einer regelmäßigen Einnahme von Medikamenten mit Prä- und Probiotika vorzubeugen und so die Darmgesundheit zu stärken, nicht zuletzt weil Darm so viele wichtige Körperfunktionen zugesprochen werden. Neben der Aufnahme von Nährstoffen, sind die Darmbakterien auch für die Produktion von verschiedenen Vitaminen (z.B. Vitamin A, Vitamin B12 zuständig) verantwortlich. Außerdem haben über 80% der Immunzellen ihren Sitz in unserem Darm.

Unsere Markenbotschafterin Dominika empfiehlt:

Erfahre in folgenden Beiträgen mehr zu den Themen Darmgesundheit und welche Lebensmittel gut für den Darm und unsere Darmmikrobiota sind:

Unsere Produkte for you präbio ballaststoffe und for you darmflora komplex unterstützen den Darmaufbau.

Infektanfälligkeit

Eine erhöhte Infektanfälligkeit resultiert aus einem geschwächten Immunsystem. Die Ursachen hierfür können unterschiedlicher Natur sein (chronischer Stress, häufige Antibiotikabehandlung, Autoimmunerkrankungen etc.). Daher wird die Einnahme von immununterstützenden Mikronährstoffen wie Selen, Zink, Vitamin D3 und Folsäure empfohlen, insbesondere in Wintermonaten, empfohlen. Dabei vergisst man aber oft, dass hochwertige Eiweißquellen ebenfalls eine lebenswichtige Grundlage für verschiedene Funktionen bilden. Eiweiß ist nicht nur für unsere Muskeln, Haut und Organe wichtig, sondern auch für das Immunsystem.

Unsere Markenbotschafterin Dominika empfiehlt:

Informiere Dich hier mehr zum Thema „Qualitäten von Proteinen“ und finde leckere Rezepte zum einfachen Nachmachen:

Unser whey protein isolate neutral enthält alle wichtigen essenziellen Aminosäuren, ist frei von Laktose, Gluten und Soja und eignet sich deshalb besonders für einen sensiblen Darm. Entdecke das for you whey protein isolat und unsere proteinreichen eiweiß pancakes.

Erfahre mehr über unsere Markenbotschafterin Dominika

Unsere Markenbotschafterin Dominika hilft Menschen mit chronischen Erkrankungen wie Morbus Crohn, Colitis Ulcerosa, Reizdarm und Rheuma dabei, gemeinsam eine individuelle Ernährung zu entwickeln. Sie hilft Dir mit verschiedenen Techniken Dein Wohlbefinden zu verbessern und ein gesundes Körpergefühl zu schaffen. Mehr dazu auf Ihrer Seite bauchgeschichten.

Auf unsere foryoufamily Seite findest Du auch einzelne Steckbriefe zu all unseren for you Markenbotschaftern.

Ähnliche Beiträge
<!--Copyright © 2017 for you eHealth GmbH. All rights reserved.-->