24-04-11 07:09:55
Versandkostenfrei ab 40 €
for you Online-Kongress | Kostenfrei | Mit 13 Experten aus der Langlebigkeitsforschung | Zur Anmeldung
Online-Kongress | Kostenfrei | Mit 13 Experten | Zur Anmeldung
Versandkostenfrei ab 40 €

Zistrose - Heilpflanze mit vielfältiger Wirkung

Zistrose - Heilpflanze mit diversen Wirkungsweisen
Die Zistrose gilt als Pflanze mit besonders starker und wirksamer Heilwirkung. Deshalb kann sie bei vielen verschiedenen Indikationen eingesetzt werden. Erfahre wofür.

Die Zistrose wächst in mediterranen Regionen und gilt als besonders wirksame Heilpflanze. Sie kann bei vielen verschiedenen Beschwerdebildern eingesetzt oder vorbeugend eingenommen werden. Erfahre in diesem Beitrag, was das Gewächs alles kann.

Was ist die Zistrose?

Bei der Zistrose handelt es sich um einen kleinen Busch, der im Mittelmeerraum heimisch ist und im Frühjahr zu blühen beginnt. Sie gilt aufgrund ihrer vielfältigen Wirkungsweisen als sehr starke Heilpflanze. Für medizinische Zwecke wurde sie, so vermutet man, erstmals im 4. Jhd. vor Christus eingesetzt. In der Antike verwendete man ihr leicht klebriges Harz zur Beschleunigung der Wundheilung und bei Hautkrankheiten.

Die Zistrose ist eine essbare Pflanze, welche den höchsten Anteil an Polyphenolen in Europa besitzt. Diese gehören den sekundären Pflanzenstoffen an und sorgen dafür, dass sich Viren in unserem Organismus nicht mehr unkontrolliert vermehren können und Infektionen schneller eingedämmt werden.

Antioxidative Wirkung

Die Zistrose ist in der Lage, freie Radikale zu neutralisieren. Je größer die verabreichte Menge des wässrigen Extraktes der Pflanze ist, desto größer können die Auswirkungen auf die Neutralisation dieser freien Radikale und die Spaltung Deiner DNA sein. Zurückzuführen ist diese Wirkung auf sogenannte Flavonoide, die als kettenspaltende Antioxidantien gelten. Auf Grundlage einiger Studien und Experimente kann die Zistrose also bei der Behandlung von Erkrankungen, bei denen oxidativer Stress eine große Rolle spielt, nützlich sein.

Gut zu wissen

Der Polyphenolgehalt der Zistrose ist dreimal so groß wie bei Grüntee und viermal so groß wie bei Vitamin C!

Infografik: Diesen Polyphenolgehalt hat Zistrose

Infografik: Polyphenolgehalt der Zistrose im Vergleich.


Zistrose Einsatzgebiet - Ausleitung von Schwermetallen

Die in der Zistrose enthaltenen Polyphenole sind außerdem dazu in der Lage, Schwermetalle, die über den Magen in den Verdauungstrakt gelangt sind, an sich zu binden und auszuleiten. Indem diese über den Stuhl ausgeschieden werden, wird vermieden, dass sie in den Körper aufgenommen werden und Körperzellen schädigen können. Doch keine Sorge: Mineralien, die Dein Körper benötigt, werden davon nicht beeinträchtigt. Sie sind an andere Nahrungsbestandteile gebunden, weshalb sie nicht durch die Pflanze ausgeleitet werden können.

Die Wirkstoffe der Zistrose

Die Zistrose besteht aus zahlreichen Wirkstoffen. Darunter Gerbstoffe (Tannine), ätherische Öle (Cineol, Limonen, Eugenol) und die oben erwähnten Polyphenole, worunter sich 12 wichtige Flavonoide befinden. Dadurch, dass all diese Stoffe gemeinsam auftreten und zusammenwirken, kann die Zistrose so für vielfältige Indikationen eingesetzt werden.

Um das starke Heilpotential der Pflanze zu erkennen, erfährst Du hier von den verschiedenen Eigenschaften einiger Flavonoide:

  • Apigenin: kann den Glucosestoffwechsel positiv beeinflussen, d.h. die Zistrose kann bei Diabetes hilfreich sein. Doch auch Fetteinlagerungen können durch das Apigenin verhindert werden.
  • Quercitrin: in Kombination mit Resveratrol kann dieses Flavonoid die Nebenwirkungen von Chemotherapien reduzieren.
  • Naringenin: wirkt hilfreich auf das metabolische Syndrom, was sich durch Übergewicht, Bluthochdruck, hohen Cholesterinspiegel und Blutzuckerprobleme auszeichnet.
  • Ellagsäure: hat eine krebsfeindliche Wirkung.

Anwendungsformen der Zistrose

Wie Du nun weißt, kann die Zistrose vielfältig eingesetzt werden. Je nach Indikation ist es deshalb sinnvoll die Pflanze auf unterschiedliche Art und Weise anzuwenden. Neben dem klassischen Tee können Sitzbäder oder Mundspülungen daraus hergestellt werden.

Infografik: So kannst Du Zistrose anwenden

Infografik: Zistrose - Dafür kann sie eingesetzt werden.

Quellen & zum Weiterlesen

https://www.lifeline.de/medikamente/cistus-zistrose-id150190.html

NCBI - WWW Error Blocked Diagnostic. (o. D.-a). https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/15259916/

NCBI - WWW Error Blocked Diagnostic. (o. D.-b). https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/10917563/y

Zistrose (Cistus incanus) - Ein Wundermittel der Natur. (2019, 19. Mai). 3food Premium Tiernahrung. https://www.3food.de/blog/zistrose-cistus-incanus-ein-wundermittel-der-natur

Zistrose: Endlich ein wirksames Grippemittel? (o. D.). PhytoDoc. https://www.phytodoc.de/heilpflanzen/zistrose

Ähnliche Beiträge
<!--Copyright © 2017 for you eHealth GmbH. All rights reserved.-->