24-04-11 08:21:11
Versandkostenfrei ab 40 €
for you Online-Kongress | Kostenfrei | Mit 13 Experten aus der Langlebigkeitsforschung | Zur Anmeldung
Online-Kongress | Kostenfrei | Mit 13 Experten | Zur Anmeldung
Versandkostenfrei ab 40 €

Magnesium Mangel bei Kindern – Ursachen, Selbsttests & Maßnahmen

magnesium-mangel-bei-kindern-messen-wissen-handeln
Magnesium Mangel bei Kindern. Erfahre getreu dem Motto messen – wissen – handeln, wie Du einen Mangel identifizierst, den konkreten Wert bestimmst und welche Lebensmittel einen Ausgleich schaffen.

Magnesium zählt zu einem der bekanntesten Mineralstoffe. Sicherlich hast auch Du schon einmal davon gehört. Man geht davon aus, dass 10 bis 20 % der Weltbevölkerung zu wenig mit Magnesium versorgt sind. Magnesium Mangel bei Kindern und Jugendlichen kommt hierbei genauso häufig vor, wie bei Erwachsenen. Wieso man allerdings insbesondere bei unseren Jüngsten auf eine ausgewogene Magnesium-Versorgung achten sollte, erfährst Du im nachfolgenden Beitrag.

Magnesium Mangel bei Kindern: erhöhtes Risiko einer Nährstoffmangelversorgung

Kinder weisen einen hohen Nährstoffbedarf auf. Da sie in unserer modernen Welt, durch stark verarbeitete Lebensmittel und wenig Bewegung in der freien Natur jedoch häufig nicht ausreichend mit Vitaminen, Nähr- und Mineralstoffen versorgt sind, zählen sie zur Risiko-Gruppe einer Mangelversorgung. Eine negative Magnesiumbilanz kann sich auf drei verschiedene Arten im kindlichen Körper einstellen:

  • Ungenügende Magnesiumzufuhr
  • Ungenügende Aufnahme über den Darm
  • Übermäßiger Verlust durch Darm und Niere

Der Mineralstoff Magnesium ist in unserem Organismus an zahlreichen Prozessen beteiligt - an der Proteinsynthese, dem Energiestoffwechsel oder anabolen Prozessen. Magnesium kann außerdem entzündungshemmend wirken, den Muskel- und Knochenaufbau unterstützen und sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System auswirken – um nur ein paar der Eigenschaften von Magnesium zu nennen.

Wie Du Dir sicherlich vorstellen kannst, kann der Körper nicht ausgewogen und ideal funktionieren, wenn ein Magnesium Mangel bei Kindern vorliegt. Symptomatiken, die durch eine Unterversorgung entstehen können, hängen dabei meist vom Ausmaß des Magnesiumdefizits ab. Ein Magnesium Mangel bei Kindern zeigt sich häufig durch motorische, psychische oder funktionelle Beschwerden wie chronische Bauch- und Kopfschmerzen oder Hyperaktivität. Inwiefern Magnesium verschiedene Symptomatiken beeinflussen und lindern kann, erfährst Du nun.

Magnesium Mangel bei Kindern beeinflusst den Blutdruck

Eine Studie rund um mexikanische Wissenschaftler konnte einen Zusammenhang zwischen dem Blutdruck und Magnesium Mangel bei Kindern feststellen. Dazu wurde der Magnesiumspiegel von 3.954 gesunden Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 bis 15 Jahren erfasst. Die Testgruppe wurde in zwei Altersgruppen (Kinder von 6 bis 10 Jahren und Kinder von 11 bis 15 Jahren) aufgeteilt. Anschließend führten die Wissenschaftler Blutdruckmessungen durch und verglichen diese mit den ermittelten Magnesiumwerten. Das Ergebnis: Konnte ein Magnesium Mangel bei Kindern festgestellt werden, wurde bei diesen auch ein erhöhter Blutdruck (Hypertonie) bzw. eine Vorstufe davon (Prähypertonie) diagnostiziert. Folglich sollten Kinder und Jugendliche mit einer (Prä)Hypertonie auf eine ausreichende Versorgung mit Magnesium achten.

Risikoverteilung

Kinder mit Magnesiummangel in der Altersgruppe 6 bis 10 wiesen im Vergleich zu Kindern ohne ein Magnesiumdefizit ein

  • 2,18-fach höheres Risiko auf an einer Prähypertonie zu erkranken
  • 4,87-fach höheres Risiko auf an einer Hypertonie zu erkranken

Kinder mit Magnesiummangel in der Altersgruppe 11 bis 15 wiesen im Vergleich zu Kindern ohne ein Magnesiumdefizit ein

  • 1,38-fach höheres Risiko auf an einer Prähypertonie zu erkranken
  • 1,83-fach höheres Risiko auf an einer Hypertonie zu erkranken

Magnesium Mangel bei Kindern: Das Stressmineral

Ist unser Organismus Stress ausgesetzt, wird die Sympathikusaktivität erhöht. Dies führt zu einer verstärkten Ausschüttung von Dopamin, Adrenalin und Noradrenalin. Für eine rasche Reaktion stellen diese aus Energiereserven Zucker her. Dazu benötigen sie den Mineralstoff Magnesium. Steht dem Körper nicht ausreichend Magnesium zur Verfügung, wie es z.B. bei einem Magnesium Mangel bei Kindern der Fall sein kann, kommt es folglich zu einer verminderten Stressresistenz.

Zeitgleich wird in Stresssituationen intrazelluläres Magnesium mobilisiert. Das bedeutet, dass es von der Zelle in das Plasma gelangt und durch die Nieren, d.h. über den Urin, ausgeschieden wird. Diese übermäßige Ausscheidung kann ebenfalls zu einem Magnesium Mangel bei Kindern führen, was im Umkehrschluss die Stressresistenz weiter reduziert.

Magnesium Mangel Magnesium Mangel bei Kindern kann zur verminderten Stressresistenz führen

Mittlerweile sind Stresssituationen bei Kindern vor allem im Kontext der Schulleistungen und der damit verbundenen hohen Anforderungen nicht selten. Selbst bei Kleinkindern kann Stress, z. B. durch den Besuch des Kindergartens oder der Kindergrippe, ausgelöst werden und so einen Magnesium Mangel hervorrufen.

Vielleicht erinnerst Du Dich noch an die typischen Symptome, die bei einem Magnesium Mangel bei Kindern auftreten können. Diese stimmen tatsächlich mit den Beschwerden überein, die der Großteil stressgeplagter Kinder bei Befragungen angibt: Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Schlafstörungen oder Erschöpfungszustände.

Magnesium Mangel bei Kindern in Zusammenhang mit ADHS

Neben den genannten Symptomen können auch Unruhe, Konzentrationsschwäche, Hyperaktivität und Unaufmerksamkeit Anzeichen eines Magnesium Mangels bei Kindern darstellen. Vermutlich würdest Du diese Beschwerden nicht mit einer Unterversorgung des Mineralstoffs verbinden, sondern vielmehr einem konkreten Krankheitsbild zuordnen: der Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung ADHS.

Da hast Du tatsächlich den richtigen Riecher. Mehrere Studien untersuchten, wie sich die Magnesiumversorgung auf ADHS auswirkt. Dabei sind all diese Untersuchungen übereinstimmend auf das Ergebnis gekommen, dass ein Magnesium Mangel bei Kindern häufig in Zusammenhang mit ADHS auftritt.

In einer dieser placebo-kontrollierten Studien wurden 230 Kinder zwischen dem vierten und zwölften Lebensjahr, die ADHS-ähnliche Verhaltensweisen zeigten, über einen Zeitraum von mehr als drei Wochen mit Magnesium behandelt. Die Kinder waren daraufhin weniger hyperaktiv und in der Schule deutlich aufmerksamer. Allgemein verbesserten sich ihre Symptome signifikant.

Verhaltensauffälligkeiten Diese Verhaltensauffälligkeiten bei ADHS sind auch bei Magnesiummangel beschrieben

Magnesium Mangel bei Kindern ausgleichen – Das kannst Du tun

Es können verschiedenste Beschwerden auf einen Magnesium Mangel bei Kindern zurückzuführen sein. Da die Symptome allerdings auch bei anderen Krankheitsbildern auftreten können, kann es sinnvoll sein, die Magnesiumversorgung regelmäßig zu überprüfen . Die kann einerseits in Absprache mit dem Hausarzt oder Heilpraktiker Eures Vertrauens geschehen, lässt sich aber heutzutage auch ganz bequem von zuhause durchführen, z. B. mit einem mineralstoff-test kids. Besteht ein Defizit, sollten Kinder mithilfe von Nahrung ihren Magnesium-Spiegel auffüllen.

Liste Magnesiumreicher Lebensmittel:

Diese Lebensmittel beinhalten einen großen Anteil des Mineralstoffs:

Liegt bereits starker Magnesium Mangel bei Kindern vor, empfiehlt sich außerdem die Einnahme geeigneter Magnesium Präparate. Insbesondere, weil die Supplementierung eines oralen Magnesiums keine starken Nebenwirkungen im kindlichen Organismus auslösen kann, stellen für Kinder konzipierte Nahrungsergänzungsmittel eine geeignete Methode dar, um Dein Kind vor einem Magnesiumdefizit zu bewahren.

Magnesium Mangel bei Kindern: messen – wissen - handeln

Wie bei allen Aminosäuren, Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen ist es sinnvoll Symptome aufmerksam zu beobachten und auf eventuelle Defizite hin zu messen. Erst wer die Werte seines Kindes kennt, ist in der Lage geeignete Maßnahmen zu ergreifen, den Speiseplan anzupassen und mit positiven Veränderungen das Leben zu genießen.

Quellen

D.-H. Liebscher, K. Baerlocher, H.-G. Classen, U.C. Liebscher, G.-W. Ratzmann, W. Vierling, A. Weigert, K. Kisters. Magnesiummangel und -therapie bei ADHS. Empfehlungen der Gesellschaft für Magnesium-Forschung e.V. (http://www.magnesium-ges.de/pdfs/Empfehlungen_Mg-ADHS.pdf)

Mousain-Bosc M et al. Improvement of neuro-behavioral disorders in children supplemented with magnesium-vitamin B6. I. Attention deficit hyperactivity disorders. Magnes Res. 2006;19:46-52.

Nogovitsina OR, Levitina EV. Neurological aspects of the clinical features, pathophysiology, and corrections of impairments in attention deficit hyperactivity disorder. Neurosci Behav Physiol. 2007;37:199-202.

Starobrat-Hermelin B, Kozielec T. The effects of magnesium physiological supplementation on hyperactivity in children with attention deficit hyperactivity disorder (ADHD). Positive response to magnesium oral loading test. Magnes Res. 1997;10:149-156.

https://www.netdoktor.de/laborwerte/magnesium/magnesiummangel/

https://www.hochdruckliga.de/nachricht/magnesium-mangel-bei-kindern-kann-zu-bluthochdruck-fuehren

https://www.dgnp.de/mitgliedschaft/service/nachricht/magnesiummangel-beguenstigt-hypertonie-bei-kindern-und-jugendlichen.html

https://www.magnesium.de/im-fokus/adhs-symptome-und-magnesiummangel/

https://www.rosenfluh.ch/media/paediatrie/2011/05/06_Magnesium_5.11.pdf

https://icwb.com/de/magnesiummangel-bei-kleinkindern-vorbeugen

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/ernaehrung/mineralstoffe-spurenelemente/magesium-ueberblick/magnesium

Ähnliche Beiträge
<!--Copyright © 2017 for you eHealth GmbH. All rights reserved.-->