schwaches-immunsystem-und-die-folgen

Schwaches Immunsystem: Was sind die Ursachen und mögliche Folgen eine schwachen Immunsystems? Wir erklären mehr zum Thema und geben Dir Tipps für Deine Immunabwehr.

Deine Immunabwehr ist von Natur aus darauf getrimmt, Feinde zu erkennen und sie zu eliminieren. Ein schwaches Immunsystem steht dieser Aufgabe im Weg. Die Folge: eine gesteigerte Infektanfälligkeit, Müdigkeit und Konzentrationsprobleme. Bakterien, Viren, Pilze und Co. haben es dann einfacher, die körpereigenen Barrieren zu überwinden.

Wir verraten, durch was ein schwaches Immunsystem ausgelöst werden kann. Zudem geben wir Dir Hinweise, wie Du erkennen kannst, dass es Deinen Abwehrkräften an Power fehlt. Zu guter Letzt, bekommst Du von uns Tipps, mit denen Du Dein Immunsystem wiederaufbauen kannst.

Ursachen für ein schwaches Immunsystem

Dein Körper lebt im Einklang mit seiner Umgebung. Das bedeutet, dass es um Dich herum viele Faktoren gibt, die Deine Gesundheit beeinflussen. Ein schwaches Immunsystem kann folglich viele Gründe haben. Wir möchten mit Dir nun sieben häufige Ursachen näher erforschen.

1. Schwaches Immunsystem durch Stress

Stress ist nicht gut für die Gesundheit, das ist allgemein bekannt. Zurückzuführen ist das darauf, dass physische oder psychische Belastungen im Körper einen Alarmzustand hervorrufen. Das bleibt auch für das Immunsystem nicht ohne Folgen. Grundsätzlich ist diese Reaktion wünschenswert. Schließlich möchte sich Dein Organismus damit an Herausforderungen anpassen. Besteht der Stress allerdings dauerhaft, liegt eine Gefahr für Deinen Körper vor und er reagiert mit einer Entzündung. Lässt der Stress weiterhin nicht nach, kann sich Dein Immunsystem überfordert zeigen.

2. Schwaches Immunsystem durch Fast Food

Fast Food kann nicht nur zu einem Problem für die Figur werden, sondern auch das Immunsystem belasten. Scheinbar können entsprechende Speisen die körpereigene Abwehr aggressiver gestalten. In einer Studie, die maßgeblich von der Universität Bonn initiiert wurde, erhielten Mäuse eine Diät mit viel Zucker, Fett und wenig Ballaststoffen. Als Folge entwickelten die Tiere eine umfangreiche Entzündung im Körper, die an eine bakterielle Infektion erinnerte. Das ungesunde Essen ließ einige Immunzellen im Blut ansteigen. Selbst nach dem Umstieg auf eine gesunde Ernährung kam es noch lange Zeit schneller zu Entzündungen.

3. Schwaches Immunsystem durch Schlafmangel

Schlaf ist wichtig, denn so können lebensnotwendige Regenerationsprozesse in Deinem Körper angestoßen werden. Schlafmangel ist hingegen ein Stressfaktor für Deinen Organismus und kann für ein schwaches Immunsystem sorgen. Wissenschaftler konnten herausfinden, dass die körpereigenen Abwehrkräfte nachts besonders aktiv sind. Wenn Du nur drei Stunden Schlaf pro Nacht zu wenig hast, kann sich Dein Immunsystem beeinträchtigt zeigen. Forscher führen das darauf zurück, dass Schlafmangel die Arbeit der T-Zellen ausbremsen kann. T-Zellen haben eine entscheidende Aufgabe in Deinem Immunsystem. Sie eliminieren Zellen, die von Viren oder Mutationen betroffen sind.

4. Schwaches Immunsystem durch erhöhtes Lebensalter

Mit zunehmendem Lebensalter lässt die Regenerationsfähigkeit Deines Körpers nach. Das betrifft auch die Funktionen von Organen und Zellen. Damit macht der Alterungsprozess auch vor dem Immunsystem nicht Halt. So stellt Dein Knochenmark mit steigendem Lebensalter weniger Abwehrzellen her. Das kann gewissermaßen ein schwaches Immunsystem begünstigen. Veränderte Körperzellen lassen sich nicht mehr so effektiv bekämpfen. Deshalb weisen Gesundheitsexperten wiederholt darauf hin, dass insbesondere im Alter eine Unterstützung des Immunsystems wichtig ist.

5. Schwaches Immunsystem durch Kälte

Der Begriff Erkältung leitet sich von dem Wort Kälte ab. Trotzdem können niedrige Temperaturen nicht alleine für Symptome wie Schnupfen oder Husten verantwortlich gemacht werden. Die Kälte kann aber sehr wohl ein schwaches Immunsystem unterstützen. Schließlich haben es bestimmte Viren leichter die körpereigenen Barrieren zu überwinden, wenn der Körper ausgekühlt ist. Eine niedrige Außentemperatur führt dazu, dass sich die Blutgefäße in dem Organismus zusammenziehen. Dadurch nimmt auch die Durchblutung ab. Auf diese Weise möchte sich Dein Körper vor einem Wärmeverlust schützen. Das Problem: die eingeschränkte Durchblutung hindert Abwehrzellen in die Schleimhäute einzudringen - ein schwaches Immunsystem droht.

6. Schwaches Immunsystem durch Genussgifte

Sowohl Alkohol als auch Zigaretten können ein schwaches Immunsystem zur Folge haben. Der Zigarettenrauch wird vor allem für Neutrophile Granulozyten zu einer Herausforderung. Sie stellen spezialisierte Immunzellen dar und werden in Deinem Knochenmark gebildet. In einer Studie zeigte sich, dass nikotinbehandelte Neutrophile nicht mehr so gut in der Lage waren, ihre Aufgabe zu erfüllen. Die besteht darin, Bakterien aufzuspüren und zu eliminieren. Auch Alkohol kann ein schwaches Immunsystem begünstigen. Er legt gewissermaßen Deine körpereigenen Abwehrkräfte lahm. Das geschieht dadurch, dass die sogenannten Fresszellen im Blut gelähmt werden. Fresszellen sind wichtig. Sie umschließen Krankheitserreger und lösen sie auf. Studien haben übrigens herausgefunden, dass ein mehrjähriger Alkoholmissbrauch das Risiko für Infektionen der Atemwege erhöht.

7. Schwaches Immunsystem durch Versorgungslücken

Die Zellen des Immunsystems sind ständig für Dich im Einsatz. Damit sie Deine Gesundheit sicherstellen können, produzieren sie ganze Armeen von Antikörpern. Das kostet natürlich Kraft. Die erhalten sie durch verschiedene Mikronährstoffe. Nur wenn Dein Körper ausreichend versorgt ist, können die zahlreichen Abläufe Deines Immunsystems reibungslos funktionieren. Fehlen Deinem Organismus einzelne Nährstoffe, kann ein schwaches Immunsystem dadurch entstehen. Einseitige Ernährungstrends können beispielsweise dazu führen, dass weniger Immunzellen produziert werden. Als besonders elementar werden Eisen, Selen, Zink, Vitamin A und Vitamin C beurteilt. Dein Immunsystem ist aber auch auf Eiweiß und B-Vitamine angewiesen.

Ist ein schwaches Immunsystem eine Krankheit?

Ein schwaches Immunsystem ist keine eigenständige Krankheit. Es gibt jedoch chronische Erkrankungen, die ständig oder wiederkehrend Deine Gesundheit und Dein Immunsystem beeinträchtigen können.

Dazu zählen chronisch-entzündliche Krankheiten oder Autoimmunerkrankungen. Die Erkrankung und die Medikamente, die eingenommen werden müssen, können ein schwaches Immunsystem hervorrufen. Immunsuppressiva fahren beispielsweise die Leistung der körpereigenen Abwehr herunter. Sie werden unter anderem nach einer Organtransplantation verabreicht.

Wenn Du zu einer der folgenden Patientengruppen gehörst, kannst Du ein schwaches Immunsystem besitzen:

  • Menschen, die Immunsuppressiva einnehmen müssen
  • Personen, die unter entzündlich-rheumatischen Erkrankungen leiden
  • Patienten mit chronisch-entzündlichen Krankheiten der Atemwege
  • Menschen mit Stoffwechselkrankheiten (Diabetes mellitus)
  • Personen mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa)
  • Patienten mit Tumorerkrankungen
  • Menschen mit HIV-Infektionen oder AIDS
  • Patienten mit Epilepsie und Multiple Sklerose

Schwaches Immunsystem durch Ungleichgewicht

Bis hierhin hast Du erfahren, dass es verschiedene Störfaktoren gibt, die ein schwaches Immunsystem hervorrufen können. Dein Körper unterliegt einem Wechselspiel zwischen äußeren und inneren Abläufen. Besonders entscheidend ist, die äußeren Barrieren wie Haut und Schleimhäute sowie Dein größtes Immunorgan, Deinen Darm, zu schützen.


schwaches-immunsystem-ursachen

Schwaches Immunsystem: Symptome

Ein schwaches Immunsystem kann sich durch verschiedene Symptome äußern. Insbesondere Müdigkeit, Abgeschlagenheit und eine erhöhte Infektanfälligkeit weisen auf ein schwaches Immunsystem hin. Betroffene geben dann an, dass sie von einer Erkältung in die nächste stolpern. Schnupfen, Husten und Halsschmerzen gehören zu den ständigen Begleitern. Auch Zahnfleischentzündungen können ein Indiz für ein schwaches Immunsystem sein.

Schwaches Immunsystem: Symptome im Überblick

  • Erhöhte Infektanfälligkeit
  • Müdigkeit
  • Konzentrationsprobleme
  • Abgeschlagenheit
  • Häufige Herpesbläschen
  • Verzögerte Wundheilung
  • Zahnfleischentzündungen

infektspirale-schwaches-immunsystem-ueberblick

Schwaches Immunsystem aufbauen: die besten Tipps

Es gibt vieles, das Du tun kannst, um ein schwaches Immunsystem zu verhindern.

  1. Ernähre Dich gesund:
  2. Lebensmittel, die reich an Nährstoffen sind, solltest Du bevorzugen. Wertvolle Öle, wie Leinöl, enthalten Omega-3-Fettsäuren. Sie können körpereigenen Entzündungen entgegenwirken und so das Immunsystem entlasten. Zudem solltest Du Fleisch und Wurstwaren nur in Maßen genießen. Insbesondere Schweinefleisch enthält Arachidonsäure. Diese kann Entzündungsgeschehen im Körper unterstützen. Mit Obst und Gemüse deckst Du Deinen Bedarf an wertvollen Nährstoffen. Auch Probiotika, wie unser for you darmflora komplex, können womöglich das Risiko für ein schwaches Immunsystem verringern.

  3. Bewege Dich ausreichend:
  4. Sport ist gut für Dein Herz-Kreislauf-System und Deine Abwehrkräfte. Forscher konnten feststellen, dass Immunzellen unter körperlicher Belastung zunehmen. Ausgewählte Nährstoffe, wie in unserem BCAA + Glutamin Energy & Recovery, können Dir während der kräftezehrenden Sportanlagen zur Seite stehen. Aber Vorsicht: Zu viel Sport kann ein schwaches Immunsystem begünstigen.

    schwaches-immunsystem-aufbauen-moderates-training-verlauf
  5. Enstpanne Dich regelmäßig:
  6. Wenn sich Dein Körper und Deine Psyche regelmäßig erholen, profitiert auch Dein schwaches Immunsystem davon. Neben Entspannungsübungen kann auch eine ausreichende Nachtruhe dazu beitragen. Mit unserem for you amino night stellst Du Deinem Körper Nährstoffe bereit, die er für einen guten Schlaf benötigt.

Unser Geheimtipp: for you heidelbeer plus

Ein schwaches Immunsystem musst Du nicht einfach hinnehmen. Wie bereits erwähnt, gibt es viele Hebel, die Du in Bewegung setzen kannst. Besonders wichtig ist eine gesunde Ernährung. Sekundäre Pflanzenstoffe nehmen beim Thema „schwaches Immunsystem“ eine übergeordnete Rolle ein. Hast Du schon einmal von Anthocyanen gehört? Sie färben Beeren so wunderbar blau, rot oder violett ein. Zudem besitzen sie die Fähigkeit, das Risiko für ein schwaches Immunsystem zu verringern. Vorausgesetzt, sie werden in einer ausreichenden Menge aufgenommen. Das fällt im Alltag nicht immer leicht.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, wertvolle sekundäre Pflanzenstoffe in einem Produkt zu vereinen. for you heidelbeer plus setzt insbesondere auf die kraftvollen Antioxidantien Anthocyane. Unser Produkt bietet ganze 50 mg Anthocyane und unterscheidet sich damit von vielen anderen Produkten.

Schwaches Immunsystem? Finde es heraus mit dem for you immunsystem-test!

Du bist Dir nicht sicher, ob Du ein schwaches Immunsystem hast? Mit unserem for you immunsystem-test, Bluttest für zuhause, kannst Du es herausfinden. Mit nur einem Tropfen Blut gelingt es uns, im Labor verschiedene Biomarker zu untersuchen. Dadurch erhältst Du einen Überblick über die Zusammensetzung der Aminosäuren, Vitamine und Mineralstoffe in Deinem Körper. Sie alle sind wichtig, um ein schwaches Immunsystem zu verhindern.

Hier geht es direkt zum for you immunsystem-test, welcher sich zur Aufgabe gemacht hat, 15 wichtige Biomarker in Deinem Blut zu messen. Auf Grundlage der Ergebnisse kannst Du gezielt Defizit auffüllen und ein schwaches Immunsystem aufbauen.


Quellen & zum Weiterlesen

Christ, A., Günther, P., Lauterbach, M. A. R. & Duewell, P. et al. (2018). Western Diet Triggers NLRP3-Dependent Innate Immune Reprogramming. Cell, 172(1–2), 162-175.e14. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6324559/

Chronische Erkrankungen / geschwächtes Immunsystem. (o. J.). BGV Impfen 2020. https://www.bgv-impfen.de/chronische-erkrankungen-geschwaechtes-immunsystem.html

Dimitrov, S. & Lange, T. et al. (2019). Gαs-coupled receptor signaling and sleep regulate integrin activation of human antigen-specific T cells. Journal of Experimental Medicine, 216(3), 517–526. https://rupress.org/jem/article/216/3/517/120367/G-s-coupled-receptor-signaling-and-sleep-regulate

Körper und Seele: Dauerstress fördert Entzündung. (2015). Avoxa – Mediengruppe Deutscher Apotheker GmbH. https://www.pharmazeutische-zeitung.de/2015-02/koerper-und-seele-dauerstress-foerdert-entzuendung/

Parlesak A., Bode C. (2005) Alkohol und Immunsystem. In: Singer M.V., Teyssen S. (eds) Alkohol und Alkoholfolgekrankheiten. Springer, Berlin, Heidelberg

Schindler, U. (2018). Verursacht Kälte eine Erkältung? Spektrum der Wissenschaft. https://www.spektrum.de/frage/verursacht-kaelte-eine-erkaeltung/1535497

Sport und Immunsystem. (o. J.). Deutsches Ärzteblatt. https://www.aerzteblatt.de/archiv/9761/Sport-und-Immunsystem

Xu, M. & Scott, J. E. (2008). The influence of nicotine on granulocytic differentiation – Inhibition of the oxidative burst and bacterial killing and increased matrix metalloproteinase-9 release. BMC Cell Biology, 9(1), 19. https://bmcmolcellbiol.biomedcentral.com/articles/10.1186/1471-2121-9-19