Versandkostenfrei ab 40 €
Kostenlose Infohotline: +49 961 204 983 0

Mikrobiomanalyse und Darmgesundheit

Vorteile - mikrobiom analyse

Mikrobiomanalyse und Darmgesundheit: Infobereich

Wieso ist Darmgesundheit so wichtig?

Nach Jahren der Forschung wissen wir mittlerweile: Bei unserem Darmmikrobiom handelt es sich um einen eigenen, faszinierenden Kosmos. Und auch wenn wir gerade erst beginnen diese Lebenswelt zu verstehen, ist sicher, dass ein Zusammenhang zwischen einer gestörten Darmflora und der Entstehung von Erkrankungen besteht.

In Fachkreisen spricht man vom „Mikrobiom“ als Gesamtheit aller mikrobiellen Mitbewohner mitsamt ihren Lebensräumen und ökologischen Funktionen in unserem Darm. Dabei beherbergt jeder von uns rund 100 Billionen Mikroorganismen in seinem Verdauungstrakt. Auch, wenn der einzelne Keim winzig und mit den Augen nicht sichtbar ist, so hat die Gesamtheit der Darmflora doch einen riesigen Einfluss auf unsere körperliche und psychische Gesundheit. Die Darmbakterien produzieren Hormone, Nervenbotenstoffe, Vitamine und Appetitzügler, die auf dem Blutweg jede Zelle unseres Körpers erreichen können. Mikroorganismen sind in der Lage, die Abwehrkräfte zu stärken, die Hautalterung zu bremsen und Entzündungen zu löschen – wenn es ihnen gut geht. Bei Allergien und Autoimmunerkrankungen, Übergewicht, mangelnder Stressresistenz, bei schwachen Abwehrkräften und Darmbeschwerden spielt deshalb fast immer auch eine Störung der Darmflora eine Rolle.

Auf und in unserem Körper befinden sich Billionen von Mikroorganismen – die meisten davon im Magen-Darm-Trakt. Die Gemeinschaft dieser Bakterien setzt sich aus vielen nützlichen, aber auch aus krankmachenden Bakterienstämmen zusammen. Ist das Mikrobiom also gestört, kann das mit Krankheiten wie Diabetes, Fettleibigkeit oder Herzerkrankungen einhergehen. Das zeigt auch eine Studie mit Labormäusen, die keine Mikroben mehr haben: Die Mäuse wiesen Stoffwechselstörungen, Immunschwäche oder neurologische Probleme auf. Das Interessante daran? Die Tiere waren wieder geheilt, sobald man ihnen ein für Mäuse typisches Mikrobiom einpflanzte.

Doch das Mikrobiom beeinflusst nicht nur physische, sondern auch psychische und neurologische Bereiche unseres Körpers. Wie sich in einer weiteren Studie mit Mäusen von Jane Foster aus dem Jahr 2006 herausstellte, hatten die Bakterien im Darm auch Auswirkungen auf ihr Gehirn und ihre Verhaltensweisen. Während die eine Gruppe über ein gesundes Mikrobiom verfügte, fehlten den Mäusen aus der anderen Gruppe die typischen Mikroorganismen. Das Ergebnis: die Tiere mit dem untypischen Mikrobiom verhielten sich auffällig anders als ihre Artgenossen. Überträgt man das Mikrobiom lebhafter oder aggressiver Mäuse auf scheue, zurückhaltende Tiere, dann verändert sich gleichzeitig auch das Verhalten der ehemals ängstlichen Tiere: Sie werden mutiger und „draufgängerischer“.

Ähnliche Erkenntnisse konnten auch Forscher der Cornell University, des MIT und der Harvard University verzeichnen. Wurde den Mäusen ein Antibiotikum verabreicht, das sich drastisch auf die Mikrobiom-Vielfalt auswirken kann, fiel es ihnen schwer, sich Neues anzueignen. Zudem verlernten sie eine zuvor eingeübte Angstreaktion deutlich schlechter als Tiere mit einem intakten Mikrobiom.

„Es besteht ein Zusammenhang zwischen der Darmflora und der psychischen Gesundheit. Erstmals aufgefallen ist das zufällig in Tierexperimenten. Nager werden seit Jahrzenten zu Versuchszwecken keimfrei aufgezogen. Immer wieder beobachteten Forscher, dass sich diese Tiere sehr untypisch verhielten, beispielsweise bei Licht keine Angst hatten – das sie normalerweise fürchten. Und sie verhielten sich weniger sozial. In anschließenden Studien zeigte sich, dass dieses Verhalten mit dem Mikrobiom in Verbindung stehen könnte. Auch beim Menschen untersucht man den Zusammenhang inzwischen intensiv. Viele psychische Erkrankungen sind gerade auf dem Prüfstand.“

- Paul Enck, Psychologe und Forschungsleiter der Abteilung Psychosomatische Medizin und Psychotherapie am Universitätsklinikum Tübingen

Die Erkenntnisse dieser Tierstudien lassen sich häufig auch auf das menschliche Mikrobiom übertragen. Depressive Menschen weisen oft typische Mikrobiomveränderungen auf. Sie haben zu viele entzündungsfördernde Bakterien im Darm und im Darm wird zu wenig Tryptophan, ein wichtiger Baustein für die Bildung des Glückshormons Serotonin, produziert. Erhielten die Patienten probiotische Bakterien (Lactobazillen, Bifidobakterien) ließ sich schon nach zwei Monaten mit Hilfe psychologischer Tests nachweisen, dass die Probanden aus der Probiotikagruppe deutlich weniger depressiv waren als die, die nur ein wirkungsloses Placebo erhalten hatten. Gleichzeitig waren auch die Entzündungswerte im Blut gesunken.

Zusammengefasst lässt sich also sagen, dass das Darmmikrobiom erheblichen Einfluss auf die gesamte Gesundheit nehmen kann. Sinnvoll ist es deshalb mithilfe einer Mikrobiomanalyse regelmäßig die Bakterienstämme im eigenen Darm zu untersuchen, um anschließend potenziellen Erkrankungen entgegenzuwirken, sowie das eigene Wohlbefinden zu steigern.

Mehr anzeigen

Dein Mikrobiom - darauf kann es Einfluss nehmen:

Möchtest Du also Krankheiten vorbeugen, Dein Wohlbefinden steigern und voller Kraft und Vitalität durchs Leben schreiten, solltest Du Dein eigenes Mikrobiom aufbauen und unterstützen. Denn ein gesundes Mikrobiom fördert Deine Lebensqualität. Um überhaupt zu verstehen, was in Deinem Darm so los ist, empfiehlt sich eine Mikrobiomanalyse. Diese gibt Dir einen Gesamtüberblick darüber, welche Mikroorganismen in Deinem Darm vorhanden sind und wie Du vorgehen solltest.

Mikrobiomanalyse: Was ist das?

Bei der Mikrobiomanalyse handelt es sich um eine Analyse der Bakterien in Deinem Darm, welche sich von der klassischen Darmfloraanalyse unterscheidet. Das Darm-Mikrobiom wird dabei nicht untersucht, indem Bakterien auf Nährböden im Labor angezüchtet werden. Bei einer Mikrobiomanalyse wird die Erbsubstanz mithilfe modernster Technik analysiert. Das ist erst seit etwa 15 Jahren möglich.

Der Vorteil einer Mikrobiomanalyse? Durch diese Art der Darmanalyse können sehr genaue Informationen dazu geliefert werden, welche Mikroorganismen in Deinem Darm vorhanden sind und so prinzipiell jeder Keim erfasst werden. Die Mikrobiomanalyse zeigt Dir also welche wichtigen Bakterienstämme ausreichend vorhanden sind, welche eventuell fehlen oder ob schädliche Mikroorganismen in zu hoher Zahl vorliegen.

Mikrobiomanalyse: Was wird gemessen?

Eine Mikrobiomanalyse gibt Dir Aufschluss über die Vielfalt Deines Mikrobioms. Das ist aber noch nicht alles. Durch die Untersuchung Deines Stuhls mithilfe modernster Technik lassen sich ebenfalls Aussagen zur Balance der einzelnen Stämme, dem Verhältnis der Bakterien zueinander sowie Deinem individuellen Enterotyp treffen.

Was ist ein Enterotyp?

Häufige Besiedlungsvarianten der Darmflora werden Enterotypen genannt. Man unterscheidet zwischen:

  • Typ 1: Dieser Enterotyp liegt häufig vor, wenn Du Dich viel von Proteinen oder gesättigten Fettsäuren ernährst
  • Typ 2: Ernährst du dich viel von Kohlenhydraten, kann dieser Enterothyp bei dir vorliegen
  • Typ 3: Dabei handelt es sich um Zucker- und Muzin-spaltende Mikroorganismen

Die for you Mikrobiomanalyse kann neben 74 wichtigen Darmbakterien, 7 Darmpilzen, Stoffwechselprodukten und Deinem Stuhl pH-Wert ebenfalls Deinen Enterotyp bestimmen. Möchtest Du im Detail wissen, welche Werte gemessen werden, klicke hier.

Eine Mikrobiomanalyse liefert Dir eine ganze Menge an Infos zu Deinem Darmmikrobiom. Bei der Erstellung der Texte für die for you mikrobiom analyse haben wir großen Wert auf die Verständlichkeit gelegt. Dennoch kann es mal passieren, dass Du Dir nicht ganz sicher bist, welcher Wert was bedeutet oder wie Du Deine Ergebnisse zu interpretieren hast. Hierzu haben wir eine kurze Video-Reihe zusammengestellt, die Dich beim Verstehen Deiner Ergebnisse der Mikrobiomanalyse unterstützen soll.

for you gesund leben Blog zu Gesundheit und Ernährung

for you Mikrobiomanalyse: Was kann ich tun, wenn mir ein „schlechtes“ Ergebnis angezeigt wird?

Konntest Du durch eine Mikrobiomanalyse feststellen, dass gemessene Werte nicht im Normbereich liegen, solltest Du gezielte Maßnahmen ergreifen, um sie zu optimieren. Grundsätzlich gilt: Dein Mikrobiom kannst Du am besten durch Deine Ernährung verbessern. Aber auch probiotische Bakterien, präbiotische Ballaststoffe und verschiedene Pflanzenextrakte können Dich dabei unterstützen, Dein Mikrobiom gesünder zu machen.

Isst Du möglichst vielfältig, werden sich viele verschiedene Mikroorganismen in Deinem Mikrobiom tummeln. Das tut Deinem Darm besonders gut. Die beste Lösung ist selbst zu kochen und dabei möglichst auf Zusatzstoffe wie Emulgatoren, Konservierungsmittel oder künstliche Süßstoffe zu verzichten. So weißt Du genau, was sich in Deinem Essen befindet und Du kannst die Zutaten und Inhaltsstoffe gezielt nach Deinem Bedarf und auf Deine Defizite ausrichten.

Dabei kannst Du auf folgende Aspekte achten:

for you mikrobiom analyse - Wichtige Aspekte Infografik: Das kannst Du tun, um Dein Mikrobiom vielfältig zu halten

Mikrobiomanalyse Quiz - Wann sollte ich eine Analyse meines Mikrobioms durchführen lassen?

Wie Du bereits weißt, spielt unser Darmmikrobiom eine wichtige Rolle in unserem Körper. Du solltest auf eine ausgeglichene Darmflora achten und Deine Darmgesundheit aufrechterhalten, um Dich wohlzufühlen und gesund zu bleiben. Dennoch ist eine Mikrobiomanalyse besonders bei bestimmten Indikationen, Ernährungsgewohnheiten, Lebensstilen und Vorerkrankungen empfehlenswert.

for you Quiz Mikrobiom Analyse
Super, nun bist Du nur noch einen Klick davon entfernt herauszufinden, ob eine Mikrobiomanalyse für Dich Sinn macht.

Mikrobiomanalyse: gezielt Problemen entgegenwirken

Die Mikrobiomanalyse kann Dein persönliches Helferlein sein, wenn es darum geht, Deine Beschwerden zu verstehen oder herauszufinden, was in Deinem Darm so los ist. Was Dein Mikrobiom alles drauf hat und welche Erfolgsgeschichten nach Durchführung einer Mikrobiomanalyse verzeichnet werden konnten, erfährst Du in den nachfolgenden Beiträgen.

Das Mikrobiom und wo es Einfluss nimmt – Darm Online-Kongress-Vortrag von Prof. Dr. Axt-Gadermann

Prof. Dr. Michaela Axt-Gadermann zeigt in ihrem Vortrag zum for you DarmGlücks-Kongress viele interessante Erkenntnisse rund um das komplexeste Ökosystem in unserem Körper: das Darmmikrobiom. Neben allgemeinen Informationen wird erläutert, wieso ein gesundes Mikrobiom so wichtig ist, in welchem Zusammenhang es mit Erkrankungen steht und auf welche Gebiete es Einfluss nehmen kann. Darunter das Gewicht, die eigene Beweglichkeit und Leistungsfähigkeit, die Stimmung und das Immunsystem. Untermalt werden alle Aussagen dabei von spannenden Versuchen und Studien. Am Ende erfährst Du außerdem, mit welcher Methodik Du überprüfen kannst, wie es um Dein Darmmikrobiom bestellt ist.

Jetzt Video ansehen

RTL proudly presents for you mikrobiom analyse

Die for you Mikrobiom Analyse zu Gast in der RTL Mini-Doku „Selbstversuch: Drei Lebensmittel gegen Reizdarm“. Worum geht es? Aufgrund zahlreicher Beschwerden entscheidet sich Reporterin Barbara für die Durchführung einer Mikrobiomanalyse. Sie möchte wissen, was in ihrem Darm los ist und Problemen entgegenwirken. Dank der Analyse erkennt sie Schwachstellen in ihrer Darmflora und kann im anschließenden Ernährungscoaching mit Dr. Michaela Axt-Gadermann Fortschritte machen. Da nicht alle Werte in den grünen Bereich rutschen, greift Barbara auch auf Nahrungsergänzungsmittel zurück. Eine zweite Mikrobiomanalyse zeigt: Barbara konnte durch ihre Ernährungsumstellung und die Unterstützung von Darmflora Pulvern ihr Mikrobiom ins Gleichgewicht bringen.

Jetzt Video ansehen

Podcast naturally good – Strahlend schöne Haut durch eine gesunde Darmflora

In dieser Podcast Folge verrät Prof. Dr. Michaela Axt-Gadermann was hinter ihrer Aussage „Der Darm ist nicht unbedingt sexy, kann uns aber dennoch attraktiver machen“ steckt. Denn ein gesunder Darm kann nicht nur zu besserer Laune verhelfen oder Dich beim Abnehmen unterstützen, sondern auch für strahlenden Teint, glänzendes Haar und weniger Allergien sorgen. Dr. Axt-Gadermann erklärt in diesem Interview, was stille Entzündungen sind und wie sie sich auswirken können, welche Lebensmittel Du für eine schöne Haut konsumieren solltest und wie eine darm- und hautfreundliche Ernährung aussehen kann. Erfahre neueste Erkenntnisse zum Hautmikrobiom und inwiefern unser Darmmikrobiom Einfluss auf unsere Haut, aber auch den Alterungsprozess nehmen kann.

Jetzt Podcast anhören

Prof. Dr. Michaela Axt-Gadermann im Interview bei SWR1

"Der Darm ist das Bindeglied zwischen Kühlschrank und Körper“ erklärt die Professorin, für Gesundheitsförderung an der Hochschule Coburg, im Interview mit SWR. Wie heilen Darmbakterien Hautkrankheiten? Wie verzögern Bakterien die Alterung? Und wieso beginnt menschliche Attraktivität im Darm? Lange Zeit galt der Darm als reines Verdauungs- und Durchgangsorgan. Doch Dr. Prof. Michaela Axt-Gadermann untersucht die vielfältigen Zusammenhänge zwischen Darmbakterien und Deiner Gesundheit. Im Interview klärt sie über den Zusammenhang, der Darmgesundheit und Antibiotika auf, darüber wie uns verschiedene Keime vor Allergien schützen und vieles mehr.

Jetzt Video ansehen

Darmexpertin und Mitglied des for you Expertenbeirats: Prof. Dr. Michaela Axt-Gadermann

Mikrobiom-Analyse Darmexpertin

Bücher rund um das Thema Darmgesundheit


Mikrobiom und Darmgesundheit: Interessante Informationen

In unserem for you gesund leben blog, gibt es viele Interessante Beiträge über den Darm und das Mikrobiom. Lerne, wie Dein Ergebnisbericht der for you Mikrobiom Analyse aufgebaut ist, welche Erkrankungen mit einer Störung des Mikrobioms in Verbindung stehen können und vieles mehr!

for you gesund leben Blog zu Gesundheit und Ernährung

for you mikrobiom analyse

Finde mit der for you mikrobiom analyse als Darmtest für zuhause heraus, wie gesund Deine Darmflora ist! Das Mikrobiom hat Einfluss auf unser Immunsystem, Wohlbefinden und körperliche und geistige Gesundheit. Nur eine diverse und ausgeglichene Mikrobiomvielfalt kann ihre Aufgaben im Darm erfüllen.

Kleineres Röhrchen für Deine Stuhlprobe

Löffel zum vereinfachten Sammeln Deines Stuhls

Gebrauchsanweisung

Stuhlfänger zum vereinfachten Sammeln Deines Stuhls

Bonbon als Belohnung

Größeres Rücksenderöhrchen mit Aktivierungscode

Bestandteile for you mikrobiom analyse

Infografik: for you mikrobiom analyse

Die for you Mikrobiom Analyse bestimmt mittels moderner "Next Generation Sequencing-Technologie" 74 wichtige Darmbakterien und 7 Darmpilze. Gleichzeitig erfährst Du mehr zu Deinem Enterotyp, Stoffwechselprodukten und Stuhl pH-Wert.

Wir vermitteln Dir die Ergebnisse so verständlich, dass Du wirklich etwas damit anfangen kannst. Zahlreiche individuelle und praxisnahe Tipps ermöglichen es, den Zustand Deines Mikrobioms langfristig zu optimieren und dadurch die Gesundheit nachhaltig zu verbessern.

Zum Produkt


for you mikrobiom analyse: Das sagen unsere Kunden

Rezepte, um Deine Darmflora zu stärken

for you gesund leben Blog zu Gesundheit und Ernährung

Mikrobiom und Darmgesundheit: Interessante Informationen zum Herunterladen

<!--Copyright © 2017 for you eHealth GmbH. All rights reserved.-->